Artikel-Schlagworte: „buchtip“

Gedichte interpretieren, welche Arten gibt es?

Mittwoch, 11. Februar 2009

Es gibt langweilige Gedichte, oft musste man diese früher in der Schule interpretieren, auseinanderflücken und die verschiedenen Reimarten herausfinden, wenn ich mich recht erinnere gab es Kreuzreim, Stabreim, Paarreime, umarmende Reime, Binnenreime, Anfangsreime, Endreime usw. – Gedichte, dass weiß man nun, müssen sich nicht reimen, dennoch finde ich persönlich sich reimende Gedichte schöner.

Die Frage war aber, welche Arten von Gedichten gibt es – für mich sind die verschieden lyrischen Arten eigentlich unentscheidend, ich unterscheide die Gedichte so: gute – schlechte ! , gefallen – gefallen nicht!,  lieb ich – lieb ich nicht! , mag ich – mag ich nicht!, erinnere ich mich dran – möchte ich vergessen.

Ich dachte mir, wenn ich schon einen Blog habe, kann ich ja auch mal darüber bloggen, es gibt nämlich Bücher die ich durchaus lesenswert finde, so werde ich unter dem Tag „Buchtips“ nun Bücher vorstellen, die ich 1. besitze , 2. gelesen habe und 3. weiterempfehle!

querbeetNachfolgendes Gedichtband möchte ich euch näher vorstellen, event. packt euch ja auch die Lust und Ihr reimt den Kommentar dazu ;-).

Kennt Ihr Karin Kölmel? Ich wette – aufmerksame Verfolger meines Blogs haben schon den einen oder anderen Kommentar von Ihr gelesen, Karin Kölmel stammt aus Ötigheim, absolvierte einen Fernkurs über das lyrische Schreiben und ist auf dem besten Wege eine Onlineredakteurin zu werden – Karin hat im Jahre 2008 Ihr erstes Gedichtband veröffentlicht.

Dieses Gedichtband einer aufstrebenden Nachwuchsautorin enthält eine Auswahl unbeschwerter und glücklicher Gedanken, angeordnet nach dem Alphabet – sprich zu jedem Buchstaben des Alphabetes findet man einen Vierzeiler – Glücksgedanken für die Seele, die ja auch mal baumeln darf.

So nimmt uns Karin mit auf eine Reise von A wie das „auf und ab“ über Champagner, Jugend, Kritik, Märchenhaftes, Ordnung bis hin zu den Zwergen mit.

Mehr möchte ich gar nicht verraten, kauft euch doch einfach das Buch „Querbeet durchs Alphabet“ von Karin Kölmel!

Hier direkt ein Link zum Amazon-Shop: QUERBEET DURCHS ALPHABET: Glücksgedanken von A – Z , es ist derzeitig ab Lager lieferbar und kostet nur 6.00 Euro, also ein richtiges Schnäppchen und ein tolles Geschenk – auch für einen selber, wenn man z.b. in einer der nächsten Glückwunschkarten ein Gedicht verwenden kann ;-).

Über das Zweite Buch von Karin Kölmel berichte ich demnächst auch noch, aber dafür brauche ich noch ein paar Tage…