Artikel-Schlagworte: „buzz“

Google Buzz als Web App für das iPhone

Mittwoch, 10. Februar 2010

buzz-auf-dem-iphone-01buzz-auf-dem-iphone-02Google ist ja als Datensammler Nr. 1 bekannt berüchtigt verschrien , nun gibt es aber ein Tool, ein Applet, ein Programm, ein Dienst das mich echt flashen könnte. Stellt euch vor man nimmt von den sozialen Netzwerken und von twitter jeweils das Beste, packt das in einen Mixer und raus kommt: Buzz!

Buzz hat nichts mit dem PlayStation Spiel zu tun, Buzz hat auch nichts mit den Buzzriders zu tun (dem Projekt von Robert Basic) , Buzz ist das neuste Werk von Google und seit heute auf dem Markt, aktuell können auch noch nicht alle auf den Dienst zugreifen, aber das soll sich in den nächsten Wochen ändern.

Ein Googlemail Account ist Pflicht, nach und nach sollen nun alle Accounts mit dem Dienst versehen werden.

Aber bereits jetzt funktioniert schon die iPhone App, es ist keine richtige App sondern eine für das iPhone angepasste Webseite, ein sogenanntes Web-App welches man sich unter buzz.google.com auf den Homedesk setzen kann.

buzz-auf-dem-iphone-03Man kann auch den Content aus twitter importieren, d.h. den twitter-Account mit dem buzz-Account verknüpfen,  flickr, picassa und google-Reader ist auch möglich – das funktioniert bei mir (noch) nicht, da ich auf dem iPhone noch keine Einstellungsmöglichkeiten gefunden habe und ich vom Desktop noch nicht auf das Tool / den Dienst zugreifen kann.

Ich habe testweise nun 10 Kontakte bei buzz denen ich folge, es dürfen aber auch gerne mehr werden, wer mir dort folgen möchte findet mich unter „Jens Stratmann“ , wie auch sonst?! Man kann auch nach „Buzzern“ in der Nähe suchen, denn der Dienst nutzt sämtliche iPhone Anbindungsmöglichkeiten (fragt aber vorher nach ob „Safari“ den aktuellen Ort verwenden darf).

Was mir aber aufgefallen ist, in meinem Google-Reader finde ich nun die Lesetipps der Buzzer denen ich folge, da kann man dann sich schon ein Bild der Leute machen, einer schaute sich Blogs an in denen man das masturbieren erlernen kann ;).

Ich kann nicht abschätzen ob es ein Hype ist wie twitter – ob es floppt wie zahlreiche andere Dienste von google (schonmal irgendwas von Wave gehört?) , wenn die Verknüpfung zu twitter funktioniert werde ich den Account einfach mal füttern – und wer weiß, was die Zukunft noch so alles bringt!?

Seit heute bin ich ja auch wieder bei Facebook aktiv – dort findet man mich hier : klick – auch für Facebook nutze ich das iPhone App welches um ein vielfaches besser ist als das meinVZ (VZ-Netzwerke) App. Bei twitter hat sich heute jemand darüber beschwert das man damit noch nicht Farmville spielen kann, na was soll ich dazu sagen? Das ist auch gut so?

Wie dem auch sei, wer Lust hat kann es ja mal ausprobieren , wer mag darf mich gerne adden bei Facebook, wer möchte mir bei buzz folgen und wer gar nicht weiß was er mit dem ganzen neumodischen Zeug anfangen soll, der darf es auch gerne lassen … das Leben geht auch ohne weiter, nur die Web 2.0 Welt dreht sich halt immer etwas schneller. Wer gerne schnell informiert werden möchte, wer ständig up 2 date sein möchte, der kommt demnächst um solche Dienste nicht mehr drumherum. (nur meine persönliche Meinung)