Artikel-Schlagworte: „consolidated.db“

Das Apple Wort zum Donnerstag: consolidated.db und die Geo Datenspeicherung

Donnerstag, 21. April 2011

… gähn! Ich habe gestern mal meinen Feed-Reader gestartet und wurde echt erschlagen! Doch nicht etwa von tollen neuen Apps, neuen Gadgets, neuen Tipps oder aber auch Tricks. Nein von der Angst der Nutzer über die Bewegungsprotokolle von Apple. Für alle die nicht so viele Technik und Apple Blogs im Feed-Reader haben wie ich, bring ich es mal kurz auf den Punkt:

Im nachfolgenden Artikel lernen wir die Log-Datei“consolidated.db“ kennen, diese ist auf dem iPhone / auf dem iPad und nach der Synchronisation mit iTunes sogar auf dem Computer. Nun kommen die Datenschützer und heulen rum, denn in dieser Datei stecken die Längen und Breitengrade von Mobilfunk-Masten sowie von W-Lan Netzwerken. Wenn man das Backup verschlüsselt (ohne weiteres möglich) kann man diese Datei nicht einfach so auslesen, wer es nicht tut, der kann mit sich z.B. mit der Visualisierungs-Software iPhoneTracker das eigene Bewegungsprofil anschauen.

Wahnsinn, man weiß also wann und wo man irgendwo war. Ganz ehrlich? Wayne? Denn sind gerade die iPhone User nicht auch diejenigen, die sowieso jedem über Facebook seinen Ort zeigen, die Tweets mit Ortskennung absenden (weil das iPhone sowas ja kann), die ständig per Qype zeigen wo sie gerade sind und per foursquare sich irgendwo einloggen? Jeder gibt heutzutage soviel von sich preis, zeigt anderen Leuten was er gerade im Fernsehen sieht, ob er gerade in der Nase gepopelt hat (vermutlich noch mit Video) und vor allem wo. Warum stört sich nun die ganze Welt an einer Datei die lokal auf dem iPhone / PC / Mac ist? Wegen meiner darf Apple meine Daten sogar benutzen, wenn die damit was anfangen können, bitte schön. Wer sich dem technischen Fortschritt verweigern möchte, soll sich sein altes Siemens S3 Com aus der Schublade holen.

Weitere Informationen gibt es übrigens in nachfolgenden Blogs:

iPhoneBlog.de – Liebe Panikmacher ich hasse euch

BENM.AT – Ab iOS 4 – iPhone speichert Lokalisierungsdaten

Nachtlagerist – Ich fühle mich leicht veräppelt

iPhone-Fan – iPhone schneidet Aufenthaltsorte mit – Option zum Deaktivieren

Caschy – iPhone Tracker: ich weiss, wo du seit Besitz des iPhone / iPad warst

Avatter – iOs-Bewegungsprofile: Apple privatisiert die Vorratsdatenspeicherung

…war jetzt nur eine kleine Auswahl, ich habe viele Blogs im Reader und fast jeder 2. hat darüber gebloggt und ich Depp mach es nun auch noch ;). Ich bin ja schon so ein kleiner Nerd, ich habe hier relativ viele technischen Spielzeuge rumfliegen, so bin ich ohne Probleme in der Lage ein iPhone 3GS zu fotografieren welches gerade ein iPhone 4 fotografiert welches wiederrum gerade ein Bild von einem iPad macht. Muss ich mich nun drei mal aufregen? Man bin ich froh, dass der iPod der hier auch noch rumfliegt keine Daten speichert 😉

Was haltet ihr von der ganzen Sache? Ich persönlich finde die (schon wieder) gestiegenen Spritpreise, den Umgang mit Bundesregierung mit dem Thema Atomstrom und die Linkgeiz-Blogger schlimmer als die Erhebung von Geo-Daten durch Apple. Kleiner Tipp: Hinter den Bildern die mit dem iPhone gemacht worden sind findet man auch Geo-Daten 😉 – und nun schlagt mich bitte liebe Datenschützer, ich leg auch noch ne Schüppe drauf: ICH MAG GOOGLE und vor allem auch das Google Streetview Fahrzeug auf deutschen Straßen!