Artikel-Schlagworte: „eos 450d“

Canon EF-S 18-135 mm f/3,5 – 5,6 IS jetzt 29% günstiger

Montag, 22. Februar 2010

canon-ef-s-18-135Wow! Was für ein Objektiv, hätte ich gerade mal 350 Euro über , dann hätte meine Canon EOS 450D ein neues „Immerdrauf-Objektiv“ denn die große Flexibilität der Brennweite und auch der bekannt gute Bildstabilisator macht dieses Objektiv zum idealen Objektiv – passend für alle Canon Kameras mit EF-S Bajonett.

Das Allround-Zoomobjektiv verfügt über einen großen, effektiven Brennweitenbereich von ca. 29-216 mm (bezogen auf das Kleinbild-Format (Faktor 1,6)) somit ist das EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS ideal für die meisten Aufnahmesituationen. Ob Weitwinkel für Landschaften oder Tele für Sportaufnahmen, dieses Objektiv ist wie dafür gemacht. Der in das Objektiv integrierte optische Canon Bildstabilisator (IS) ermöglicht eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit: ideal für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen, wenn kein Stativ verwendet werden kann. Der Bildstabilisator reduziert Verwacklungsunschärfe für brillante Bilder.

Der Filterdurchmesser beträgt 67mm , das Objektiv wiegt 455 Gramm

…der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 499 € , derzeitig gibt es hier das Objektiv für nur 354,90 , d.h. man kann über 144 € (29%) gegenüber dem empf. Verkaufspreis sparen – und versandkostenfrei bekommt man es auch noch geliefert:

Canon EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS (bildstabilisiert) Objektiv billiger kaufen

Zoo-Bilder Canon EOS 450D mit dem 55-250er Objektiv

Sonntag, 5. April 2009

Gestern war die Sonne zwar nur verdeckt zu sehen, aber dennoch ein schöner Tag um mal mein 55-250er Canon Objektiv im Zoo zu testen, hier sind einige Bilder aus dem Allwetterzoo in Münster:

Wie ihr sehen könnt, Frühlingsgefühle im Allwetterzoo Münster, die Geier stürzen sich aufeinander, der Klapperstorch brachte den Degu´s Nachwuchs, auch bei den Erdmännchen gibt es Nachwuchs…

Gegenlichtblende für das 55-250mm Objektiv von Canon

Dienstag, 10. Februar 2009

Neben einem Polfilter habe ich mir aus Amerika noch eine Gegenlichtblende für das 55-250mm Objektiv gekauft. Das ET-60 passt natürlich perfekt auf das Objektiv (auch auf das 18-55 aber da hat man gerade im 18er Bereich die „runden Ecken“).

Hier mal ein Bild im angebauten Zustand:

et60

Und hier noch mal ein Bild von der Kamera inkl. 55-250mm Objektiv, ET-60 Gegenlichtblende und Okularverlängerung:

eos450d

Tilt Shift Bilder online erstellen – Canon EOS 450d

Dienstag, 10. Februar 2009

Kennt Ihr Tiltshift Bilder , bzw. Fake Tiltshift Bilder?

Tilt Shift Bilder sehen so aus, als wäre es Minaturwelten, quasi kann man so die Realität so verfremden, dass der Anschein entsteht, man würde sich eine Modelleisenbahn anschauen.

Es gibt Tilt & Shift Objektive, diese sind gerade bei Bildern von der Architektur sehr nützlich um stürzende Linien zu vermeiden, durch eine Bearbeitung der Bilder kann ein übertriebender Effekt erzielt werde.

Wer Photoshop hat, kann gerne auf diese Anleitung zurückgreifen: klick , da ich aber kein Photoshop habe , war ich auf der Suche nach einem Online Tool, bzw. nach einer Homepage die online für mich meine Bilder umwandelt.

Gesucht -gefunden: Der Tilt-Shift-Maker den ich auf dem Photospion Blog gefunden habe.

Genug erklärt, hier gibt es das Beispielsbild:

Aufgenommen vom Rockefeller Center in New York, besser gesagt vom Top of the Rocks:

ny-vorher

Mit Hilfe des Tilt Shift Makers habe ich nun den Bereich in die Mitte verlegt, hier das Ergebnis:

ny-tiltshift-mitte

Den Bereich kann man natürlich auch nach unten verschieben, dieses Bild finde ich z.B. besser:

ny-tiltshift-unten

Ich denke den Effekt kann man erkennen, weitere Bilder (nicht von mir) gibt es hier, hier und hier zu sehen, ich wünsche viel Spaß beim ansehen und selber ausprobieren.

Fahrbilder mit der Canon EOS 450? Anleitung!

Dienstag, 13. Januar 2009

Na? Auch schon mal so schöne Fahraufnahmen von Autos gesehen, ich meine die mit dem verwischtem Hintergrund (Bewegungsunschärfe) und dem scharfen Fahrzeug?

kiki01Diese Bilder werden erstellt in dem ein weiteres Fahrzeug im versetzten Winkel neben dem zu fotografierenden Fahrzeug her fährt, die Fahrzeuge fahren in gleicher Geschwindigkeit neben einander her.

Es gibt für den Fotografen natürlich auch die Möglichkeit sich mit Saugnäpfen die Kamera am Fahrzeug zu befestigen aber die meisten machen solche Bilder frei Hand. Man kann auch mal durchaus mit der Belichtungszeit spielen, es funktioniert auch mit dem Kit-Objektiv ohne Probleme da man ja „nah“ genug dran ist.

Das von mir verwendete Beispielsbild ist allerdings noch mit einer Ixus V3 entstanden und dient nur als Fahrbild-Beispiel.

Aber kennt Ihr diese typischen dynamisch wirkenden Fahrbilder wo der Fahrer sichtbar ist, das Fahrzeug scharf ist und der Hintergrund verwischt?

Dieser Effekt ist leichter nachzustellen als man sich vorstellt, hier die Anleitung, besser gesagt sogar ein Anleitungsvideo um mit relativ einfachen Tricks tolle Effekte zu erzielen:

Canon EOS 450D – Objektiv EF-S 55-250mm

Donnerstag, 8. Januar 2009

objektivSo, das Tamron Objektiv (18-200mm) wurde nun durch ein  Canon Objektiv  EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS ersetzt, es ist ein preisgünstiges und relativ Leistungsstarkes Teleobjektiv und wurde mehrfach im Jahre 2008 ausgezeichnet, unter anderem als „Best Entry Level Lens“ und das Foto Magazin hat es mit „gut“ bewertet. Mir war der integrierte Bildstabilisator wichtig – der fehlte mir bei der Tamron Linse ja besonders. Das EF-S 55-250mm war eine ganze Zeit lang ausverkauft, zumindestens hier bei den örtlichen Händlern ist aber nun wieder verfügbar.

Im übrigen suchen immer wieder einige nach einer Bedienungsanleitung für die Canon EOS 450D , diese kann man ganz einfach auf der Homepage der Fa. Canon herunterladen – hier ist der Link: klick 

Der Blogger-Kollege Adrian hat hier übrigens die fotografischen Fernseh-Highlight im Januar zusammengefasst, so gibt es diesen Monat noch „das Leben von Helmut Newton“ und weitere Dokumentationen rund um das Thema Fotografie im Fernsehen zu bewundern.

Zurück zum Thema, sobald ich die ersten Bilder gemacht habe mit dem Objektiv werde ich ein paar hier mal zeigen, eigentlich wollte ich ja noch bis New York mit dem Kauf warten, aber erstens wollte ich auf die Garantie nicht verzichten und zweitens auch schon vom Hinflug usw. Bilder machen. Naja, seien wir ehrlich, wenn man sich etwas in den Kopf gesetzt hat, wartet man(n) ungerne.

Canon EOS 450 D + TAMRON AF 18-200 ?

Mittwoch, 7. Januar 2009

Was macht ein blutiger Anfänger? Fehler!

Als Fehler und für mich als Fehlkauf stufe ich auch das Objektiv von TAMRON mit der schönen Bezeichnung AF 18-200 F/3.5-6.3 XR Di II LD Aspherical (IF) Macro ein, es mag ein gutes Objektiv sein, jedoch vermisse ich den Bildstabilisator den ich vom Kit Objektiv her kenne, somit ist das Objektiv als „Immer-Drauf-Linse“ für mich nicht geeignet.

Aber was machen mit dem Fehlkauf? Einmotten und sich drüber ärgern? In den Schrank stellen und eh nicht mehr verwenden? Ich hätte es bei eBay reingestellt, dafür hatte ich dann auch schon die Bilder gemacht, aber dann kam Martin die glorreiche Idee : „Warum tauschte das nicht um, so alt ist es doch noch nicht?“ War es auch noch nicht, aber immerhin knapp 4 Wochen alt und wurde nicht online gekauft. Also habe ich beim freundlichen Saturn Händler in Münster angerufen, telefonisch mein Fall geschildert und die Info bekommen, dass ich doch mal vorbeischauen sollte.

(mehr …)

Fotos vom Silvester Feuerwerk – Canon EOS 450D

Donnerstag, 1. Januar 2009

Hätte ich vorher gewusst, wie schwierig es sein kann mit einer DSLR – Kamera zu fotografieren, ich hätte mir wahrscheinlich wieder so eine Ritsch Ratsch Kompakt-Cam gekauft ;-).

Diese Bilder wurden mit nachfolgender Einstellung gemacht:

ISO 200 , Blende 8.0 , Belichtungszeit 2 Sekunden, die Kamera stand auf einem Stativ, leider kein Fernauslöser, wäre aber von Vorteil gewesen, denn mein Stativ  ist noch zu wackelig für die „schwerere Kamera“. Ich hatte vorher mit dem Autofokus auf einige Raketen fokusiert und dann den Autofokus ausgeschaltet, der Bildstabilisator war an.

Als Objektiv war das 18-55mm Kit Objektiv in Gebrauch, die Kamera wurde vorher ein paar Minuten ins Freie gestellt damit diese sich aklimatisieren kann – und was fehlte? Richtig, die Raketen, daher konnte ich nur diese vier brauchbaren Bilder aufnehmen, eigentlich schade, dass Sylvester nur einmal im Jahr ist 😉

Hier sind die Bilder:

(mehr …)

Anleitung: HDR Bild mit Canon EOS 450D

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Ich habe schon ein paar Mails bekommen, vielen Dank dafür, hier erfülle ich gerne einen Wunsch und zwar schreibe ich eine Kurzanleitung, wie man mit der Canon EOS 450D ein HDR Bild erstellen kann.

Zum ersten muss ich sagen, nur mit der Kamera alleine geht es nicht, man braucht dafür einen Computer und die passende Software, nebenbei noch ein Stativ und natürlich viel viel Zeit.

(mehr …)

Wie fotografiert man am besten im Zoo?

Sonntag, 28. Dezember 2008

img_1980Heute waren wir im Allwetterzoo in Münster um 1. zu frieren, 2. zu frieren und 3. um zu fotografieren, denn man kann ja von Zoos halten was man will, so viele schöne Tier-Motive zum testen der Canon Eos 450D hatte ich bis dato noch nicht vor der Linse hier in Münster.

Aber wie fotografiert man Tiere? Wie fotografiert man im Zoo? Was muss man beachten?

Als erste Grundregel sollte gelten: OHNE Blitz, auch wenn viele heute geblitzt haben als gäbe es kein morgen, es schadet den Tieren und ganz nebenbei auch noch den Bildern (finde ich).

Dann muss man sich teilweise viel Zeit nehmen, denn die Kamera muss sich bei den Temperaturunterschieden ja auch erstmal aklimatisieren. Das kann bis zu 15 Minuten dauern, wer keine Lust zu warten hat : Kühlbox mit warmen Kühlakkus (klingt doof, ist aber so) mitnehmen, die Kamera quasi „warm“ befördern – habe ich so aber auch noch nie gemacht! Definitiv nicht das Objektiv von der Kamera trennen im Tropenhaus, denn dadurch kann die Luftfeuchtigkeit auch ins innere dringen.

Um Tiere zu fotografieren muss man sich sowieso viel Zeit nehmen, denn Tiere sind keine Models die man platzieren kann, man muss auf den richtigen Moment warten – doch dafür war es heute oftmals zu kalt.

Um durch die Glasscheiben zu fotografieren einfach mit dem Objektiv (am besten mit einer Gegenlichtblende (Geli) ) so nah wie es geht an die Glasscheibe, das verhindert die unschönen Spiegelungen – ein Polfilter soll auch funktionieren , aber so geht es halt am günstigsten ;-).

Bei schnellen Tieren habe ich die Belichtungszeit runtergeschraubt, am besten mal rumexperimentieren, so macht es am meisten Spaß, hier mal die Bilder des heutigen Tage:

(mehr …)