Artikel-Schlagworte: „ipad kopfhörer“

Getestet: Bowers & Wilkens P3 – die Lifestyle Kopfhörer!

Mittwoch, 19. September 2012

Ich saß vor kurzem (mal wieder) im ICE – das ist ja so ein Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn. In diesem ICE gibt es aber leider kein Hochgeschwindigkeitsinternet, auf der Strecke zwischen Hamm und Köln befand ich mich und ich hatte das Gefühl, dass in dem Gebiet die Meisterschaft im „Funkloch-Wetthüpfen“ ausgetragen wird. Irgendwann hatte ich mal behauptet, dass sich das Internet-Radio durchsetzen wird – auch im mobilen Bereich. Dafür müssen die Netzbetreiber aber erst mal nachlegen, denn ich hatte zu der Zeit keine Lust Radio zu hören – bzw. ich hätte es nicht hören können. Eigentlich schade, hatte ich doch die neuen P3 Kopfhörer von Bowers & Wilkens auf und habe damit, schon rein optisch gesehen, die Sitznachbarn neidisch gemacht.

Die P3 Kopfhörer von Bowers & Wilkens trage ich in letzter Zeit immer häufiger! Auf den Weg zu Fahrveranstaltungen, auf dem Weg zu Meetings, auf dem Weg zu… eigentlich egal zu was. Ich trage die Kopfhörer! Selbst wenn ich mit dem Hund in den Wald gehe oder wenn ein Fahrzeug mal wieder über keine, oder über eine schlechte, Freisprecheinrichtung verfügt.

Was viele vermutlich gar nicht wissen: Die P3 Kopfhörer verfügen auch über ein Mikrophon. Dieses ist, wie z.B. beim Apple-Headset auch, in der kabelgebundenen Fernbedienung untergebracht. Viele Gesprächspartner von mir fragten mich in welchem Fahrzeug ich gerade sitzen würde, die Qualität der Freisprecheinrichtung wäre so gut – tja, das waren die P3!

20120919-121001.jpg

Beim Mountainbiken bevorzuge ich die In-Ears, im Alltag inzwischen wirklich die P3 – die lassen sich leicht tragen, zaubern einen phantastischen Klang ins Ohr und sehen ganz nebenbei auch noch fantastisch aus. Geliefert werden die Lifestyle Kopfhörer in einem schicken Case. Ich muss gestehen, ich nutze dieses nicht sondern lege das Headset immer so in den Koffer. Auf Reisen selber hängt es, wenn es nicht gerade auf meinem Kopf sitzt, sowieso um den Hals – da brauche ich das Case nicht. Es ist zusammfaltbar, das spart eine Menge Platz und davon kann man bekanntlich im Koffer nicht genug haben.

Wenn ich nicht mit dem Auto oder mit dem ICE unterwegs bin sieht man mich auch schon mal im Flugzeug. Auch dort haben sich die P3 als ständiger Begleiter durchgesetzt. Mit dem Headset auf dem Kopf vergeht die Zeit wie im Fluge und mit der richtigen Musik kann man auch aus Paris Lloret de Mar machen ;).

Wenn ich aktuell „Ich packe meinen Koffer…“ spielen würde, meine Liste würde wie folgt aussehen: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Mein iPhone, mein iPad, meine BW-P3, meine Kamera, meine Ladekabelsammlung…“ – ihr seht schon, der Stellenwert ist durchaus nach vorne gerutscht und das aus einem guten Grund: Qualität begeistert und verpflichtet!