Artikel-Schlagworte: „Lieferzeiten“

Ich habe mal die DHL Lieferzeiten getestet … bzw wollte es…

Freitag, 24. Dezember 2010

…denn obwohl ich am 20.12.2010 ein an mich adressiertes Paket abgeschickt hatte um die Laufzeit mal zu testen, kann ich bis heute noch nicht sagen wie lange die Laufzeit / die Lieferzeit via DHL denn so dauert, denn das Paket ist bis heute noch nicht da.

Bevor ihr euch wundert warum ich mir selber Pakete schicke: Ein Kunde von mir hatte etwas bestellt und diese Sendung erst nach 5 Tagen erhalten, ein weiterer Kunde erst nach 4 Tagen und auch im Bekanntenkreis schilderte man mir etwas von „gebündelter Warenlieferung“ – mal bekommt man tagelang gar nichts und dann alles auf einmal und da ich meinen Kunden gerne Erfahrungswerte mitteile, die ich selber getestet habe – teste ich natürlich hin und wieder auch mal die Lieferdienste mit denen ich die Ware verschicke.

Nach meinen letzten negativen Erfahrungen mit dem Götterboten, versende ich nur noch per DHL und mir ist durchaus bewusst, dass es zu Weihnachten zu Lieferschwierigkeiten kommen kann, dass jedoch die Sendung die ich abschicke alleine 2 Tage braucht um von der Postfiliale zum Start-Paketzentrum (ca. 30 km entfernt) zu gelangen (um von dort wieder quasi zurück zu kommen) finde ich schon ein verdammt starkes Stück.

Nun haben wir 2 Tage später und die Sendung wurde ja laut DHL Webseite im Start-Paketzentrum bearbeitet, aber hier ist es trotzdem noch nicht. Zur Zeit wird es laut Webseite  zum Ziel-Paketzentrum transportiert und der Status der Bestellung liegt derzeitig bei 40%, wenn man nach 4 Tagen 40% erreicht hat, darf ich nun die Lieferzeit hochrechnen? Dann komm ich nach Adam Riese oder Eva Zwerg auch 10 Tage. Sry, aber da ging es ja sogar während der Asche-Wolke Zeit schneller. Wir dürfen nicht vergessen, das Paket muss „nur“ eine Strecke von ca. 30km hin und her reisen, wir reden hier nicht über eine Sendung die quer durch die Republik geht.

Nunja, nun kann ich meinen Kunden natürlich genau diesen Vorfall schildern, wenn diese mich heute anrufen / anmailen und fragen wo die Pakete sind, wobei ich habe gerade stichpunktartig einige andere Sendungsnummern überprüft und da befinden sich einige in der heutigen Zustellung und andere wurden schon gestern angeliefert, wahrscheinlich ist mein Paket mal wieder ein Einzelschicksal.

Ich werde mir nun gleich erstmal was zu Essen bestellen und abwarten, mehr kann ich ja sowieso nicht tun, ich hoffe, dass mein Pizza-Lieferdienst nicht per DHL versendet, denn dann wäre die Pizza nicht nur kalt sondern schon wieder tiefgefroren wenn diese hier aufschlägt und ich könnte mit der wahrscheinlich Frisbee spielen.

Bei meinem Pizza-Dienst habe ich übrigens echt Glück im Unglück, letztens hatte der kleine Italiener echt Pech, ein LKW hat seine drei Auslieferungsfahrzeuge – nennen wir es mal – umdekoriert, der Chef hat dann bis Leihwagen da waren mit einem Taxi ausgeliefert, ich staunte nicht schlecht als ein echtes Taxi mir die Pizza brachte.

Bevor nun gleich wieder kommt: Heiligabend – Pizza bestellen – was bist du denn für einer: 1. bin ich noch am arbeiten, 2. ist der Heiligabend erst Abends (und da gibt es ja bekanntlich bei uns Würstchen & Kartoffelsalat) und 3. bin ich sowieso der Weihnachtsgrinch, ich mag das Fest nicht und ich persönlich finde es auch gut, dass es dieses Jahr auf ein Wochenende fällt und mir somit quasi „nur“ der Samstag genommen wird. Ich bin auch immer derjenige der an Weihnachten sein Büro aufräumt, sein Wagen wäscht und natürlich auch am Heiligabend vormittags noch einkaufen geht, aber euch möchte ich nicht die gute Laune vermiesen und wünsche euch natürlich ein fröhliches Weihnachtsfest (und nächste Woche viel Spaß beim umtauschen der Geschenke 😉 )

Wie waren eure Erfahrungen? Gerade mit Lieferzeiten / Laufzeiten bei Bestellungen zur Weihnachtszeit?