Artikel-Schlagworte: „Massageauflage“

Test: Sanitas SMG 185 Shiatsu-Sitzauflage für den Bürostuhl

Freitag, 5. November 2010

4 rotierende Massageköpfe bewegen sich entlang der Wirbelsäule hoch und runter und sorgen für eine kraftvolle und wohltuende Rückenmassage

Ja, so habe ich mich „locken“ lassen, von dem Angebot welches letztens hier im örtlichen Marktkauf aufgebaut war, denn da gab es die Sanitas SMG 185 Shiatsu-Sitzauflage für den Bürostuhl / Sessel für nur 55,00 € , selbst bei Amazon ist diese aktuell teurer: Sanitas SMG 185 Shiatsu-Sitzauflage

Beim Mediamarkt und auch beim Saturn gab es immer so Probestühle, zwar von einem anderen Anbieter (nämlich so welche hier: HoMedics – Shiatsu Massagesitz mit Wärmefunktion und exklusiver Schultermassage) aber die waren mir preislich einfach viel zu teuer, als ich die Auflage für den Mitnahmepreis von 55,00 € gesehen hatte wurde nicht lange gezögert.

Nach dem Auspacken musste noch eine Sicherungsschraube entfernt werden, ich habe mich also schon gedanklich auf die Suche nach dem passenden Werkzeug gemacht, doch Sanitas hatte den Inbusschlüssel direkt mitgeliefert. Also Schraube raus, eingesteckt und durchkneten lassen.

Hier sieht man die 4 Rollen und ich muss wirklich sagen, die „greifen ordentlich zu“ – kleiner Manko, mir persönlich geht es nicht hoch genug und auch nicht tief genug, d.h. ich wechsel einfach zwischendurch meine Sitzposition um mich auch an den Stellen etwas massieren zu lassen.

Über den Kugeln ist natürlich auch eine „Verkleidung“ :

Mit der Fernbedienung könnt ihr steuern ob ihr „nur oben“ , „nur unten“ oder beides möchtet – eine integrierte Zeitschaltuhr beendet die Massage nach 15 Minuten automatisch (und dann solltet ihr das Gerät auch erstmal abkühlen lassen).

Fazit: Die Verarbeitung ist gut, die Kugeln packen ordentlich zu. So ein Gerät kann natürlich keine Handmassage ersetzen aber wer sich Abends nach der Büroarbeit mal kurz durchkneten lassen möchte, kann hier für den Preis nichts verkehrt machen. Nach „oben“ fehlt dem Gerät etwas der Druck, wie schon erwähnt verändere ich während der 15 minütigen Massagezeit einfach meine Sitzposition 2-3 mal. Der Motor ist recht leise und stört z.B. auch nicht beim fernsehen, arbeiten, lesen …

Bei Amazon gibt es eine Bewertung in der steht man solle es vor dem „schlafen gehen“ verwenden, das würde ich nicht unterschreiben, denn die Massage regt ja den Kreislauf doch etwas an, also lieber ein paar Stunden vor dem „ins Bett gehen…“

Blogparade trotz Rückenschmerzen! Liegt es am Bürostuhl ?

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Gerne nehme ich an Blogparaden teil – obwohl ich aktuell Schmerzen im Rücken habe setze ich mich also gerne hin und schreibe diesen Beitrag und mache mir dabei Gedanken ob es event. am Bürostuhl liegen könnte.

Ich meine, es könnte bei mir durchaus der Fall sein, denn ich habe bisher meine Bürostühle immer nach der Optik ausgesucht – aktuell sitze ich auf einem Sportsitz mit Drehgestell – sieht total „scharf“ aus, aber was bringt mir das wenn ich mir nach 8 Stunden vor dem PC nicht nur der Kopf sondern auch noch der Rücken weh tut?

Es gibt so tolle Massagesitz – Massageauflagen, die habe ich schon mal in einem Laden von Mario Barth (Media Markt) ausprobiert, aber für den Betrag bekommt man auch schon schon einen richtig vernünftigen Bürostuhl (der dann natürlich auch nicht mehr so toll aussieht).

Wie macht ihr das Ganze? Hat jemand von euch Erfahrung mit so einem Massage-Sitz? Wenn ihr bloggt – Wie sitzt ihr dann? Wer Lust hat kann ja mal Bilder posten … apropo Bilder , zurück zum eigentlichen Thema: Der Marc – besser bekannt als “Ostwestfale” veranstaltet gerade eine Blogparade!

Da geht es zwar nicht um Bürostühle , aber immerhin um ein Ding welches man auch täglich (wahrscheinlich mehrfach) benutzt : Den Schlüsselbund! Marc möchte nachfolgendes über die Schlüsselbünde der Blogger wissen:

  1. Fotografiere Deinen Schlüsselbund.
  2. Erläutere auf dem Foto die Schlüssel und mögliche Gimmicks/Accessoires.
  3. Wie lange hast Du bereits den Schlüsselbund?
  4. Hast Du den Schlüsselbund schon einmal verloren?
  5. Wenn ja, wann und wie ging die Geschichte aus?
  6. Verrate uns eine besondere Geschichte, die Du mit dem Schlüsselbund verbindest.

zu 1: getan:

zu 2: Wie ihr seht – ein ganz langweiliger Schlüsselbund mit Haustür-Schlüssel, Wohnungs-Schlüssel, Büro-Schlüssel und Autoschlüssel. Daneben noch ein USB-Speicher Stick (im Opel-Schlüssel-Design *lol*) – aber das technische Gadget wechsel ich häufiger als andere Menschen wahrscheinlich ihre Unterhose. Hatte da letztens noch eine kleine Videokamera dran, dann auch mal eine Taschenlampe oder wenn es „raus“ geht auch mal gar nichts.

zu 3: Also der älteste Schlüssel daran ist schon knapp 8 Jahre alt! Die Anhänger oder Gimmicks wechseln natürlich ständig, ich bin ja schließlich ein Technik und Gadget Fan.

zu 4: Als Kind mal, seit dem Gott sei Dank ( drei mal auf Holz klopf ) nicht mehr, ich verlege den teilweise im Büro, hin und wieder rutscht der mir auch mal in eine falsche Tasche, aber verloren habe ich den nicht mehr.

zu 5: Siehe „zu 4!“

zu 6: Mein Schlüssel ist wahrscheinlich der treuste Begleiter, ist er doch ständig dabei und hält trotzdem immer „dicht“ 😉

So, das war mein Beitrag zur ersten Blogparade von Marc (die erste tut nämlich so weh wenn sich keiner beteiligt!) , also macht doch einfach mal mit, es wird Marc sicherlich freuen ! Es haben auch schon zahlreiche Blogger mitgemacht:

Gilly , Thomas Mielke (der wirklich viel am Schlüsselbund mit sich rumschleppt), Fritty Woman (lustiger Blog Name), das Chaosweib hat sogar ein Messer am Schlüsselbund, Eneinz war auch dabei und auch viele andere (die ihr nun bei Marc durchklicken dürft).