Artikel-Schlagworte: „MBRT13“

#BAA13 & #MBRT13 meets #BOFF3

Freitag, 1. Februar 2013

Heute bekommt ihr die volle Ladung, ehrlich… und beinahe tut es mir sogar etwas Leid. Den wichtigsten Beitrag zum Blogger Auto Award 2013 findet ihr natürlich auf Rad-ab.com ;). Kleiner Scherz am Rande, aber auch dort findet ihr die anderen Beiträge verlinkt, deswegen erspare ich euch hier die lange Link-Liste zu den einzelnen Beiträgen. Auto Blogger Award? Nehmen sich die Autoblogger nun für „zu wichtig“? Nein, ich glaube nicht! Das ist einfach mal ein Zeichen setzen, ein Statement abgeben und vor allem ist es so ein Gruppending. Ich finde das passt! Das passt zum Thema, das passt zum Medium und vor allem sorgt es für eine Vernetzung die in der „normalen Blogosphäre“ ja eher untergegangen ist wie einst die Titanic nach dem Zusammenstoß mit dem kleinen Eisberg.

20130101-222813.jpg

Die Autoblogger machen mit dem Award sicherlich nicht die große Welle, die Aktion wurde im letzten Jahr aber durchaus von „wichtigen“ Seiten anerkannt. Mal sehen was der Award dieses Jahr für Kreise zieht oder ob der Spuk bereits nach einem Tag vorbei ist? Das ist ja das schöne am Internet, man kann so was einfach vorher nicht beeinflussen und das macht das ganze Thema ja besonders reizvoll.

Jaja, die Autos, ein Laster was ich wohl nie mehr verlieren werden. Hab ich euch eigentlich erzählt, dass ich ganz heimlich beim #BOFF3 mit. Bloß nicht den anderen Teilnehmern sagen, denn ich habe inzwischen schon 2,4 kg abgenommen und das eigentlich ohne viel zu tun. Sport? Mangelware! Falsche Ernährung an der Tagesordnung! Die anderen gehen die ganze Sache da schon etwas besser an… und mir sagt man inzwischen immer das ich „krank“ aussehe. Das liegt aber vermutlich an der Tatsache, dass ich kaum noch das Sonnenlicht sehe 😉 – die anderen?

McWinkelDirk OlbertzSteffiilovechaosgelruebVolkerVeraOliverLennyundKarlLomomo,

ZeitzeuginRebecca,  VorstadtprinzessinTobyStefanFrau K.FrancesAntjeMoccaWasserstoff,

Dirk SteinsFairyDrenCanNicoleMary Malloy und Matzel z.B. – wisst ihr was die alle gemeinsam haben? Die wollen abnehmen und meinen sie hätten ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen!

Übrigens gilt das auch für wannabehealthyMatzeMathisCorinnaHuckiBuckelhartSanIdeenkindStarkillaTyler und hypesRus. Bei einigen – das kann ich schon mal spoilern – sieht man auch etwas nackte Haut auf den Fotos, aber keine Angst – alles Safe for Work!

Automobil geht es bei mir weiter, heute noch „auf die schnelle“ zwei Shootings und zwei kurze Videodrehs, am Montag geht es dann nach Valencia, am Dienstag nach Barcelona und am Donnerstag dann zurück in das kühle Deutschland um einen coolen Testwagen zum empfangen. Lebe ich den automobilen Traum? Habe ich einen Traumjob? Ich denke eher, dass ich zur Zeit die Berufung auslebe die mir Freude bereitet und warum sollte man bei der Arbeit nicht glücklich sein? Stress gibt es überall, doch inzwischen unterscheide ich zwischen positivem und negativen Stress. Interessant übrigens, ich dachte, dass ich beim MBRT13 ohne Ende zunehmen würde. Schließlich waren wir im Land von Coca-Cola, Burgern und fettigem Essen. Das Gegenteil war der Fall und so befindet sich meine Waage wenn ich mich drauf stelle auch weiterhin im „Rahmen“. Wie gesagt, die anderen sind da etwas ehrgeiziger als ich, also klickt euch mal rein. Das Video vom #MBRT13 findet ihr übrigens nun hier drunter: 7 Minuten Eindrücke aus den USA und wer ganz genau hinsieht, der kann mich entdecken, ich hab mich ja doch tierisch darüber gefreut, dass wir endlich einen Mercedes-Dealer gefunden hatten, aber seht selbst:

Zeitzonen-Wetthüpfen dürfte nie olympisch werden! Jetlag galore!

Samstag, 19. Januar 2013

Verrückt! Wirklich verrückt! Bei der Reise durch die Zeitzonen habe ich teilweise völlig das Gefühl über Raum und Zeit verloren, dabei sind wir „nur“ von LA nach Detroit gefahren. Wenig Schlaf, viele Kilometer, viel erlebt, viel gelacht…

20130119-181952.jpg

Meine Tageszusammenfassungen könnt ihr euch bei den Mercedes-Fans durchlesen, auf MBRT13.com gibt es eine Linkliste von allen Teilnehmern und auf Rad-ab.com gibt es auch einen extra Bereich wo natürlich auch noch weitere Beiträge folgen werden.

Was habe ich gelernt? Live bloggen während eines Roadtrips ist möglich, aber kein großer Genuss. Während die anderen z.B. den Grand Canyon genossen haben, hatte ich einen Beitrag getippt. Während die anderen Abends ins Bett gegangen sind, habe ich noch schnell die Bilder bearbeitet, denn am nächsten Tag sollte ja die Tageszusammenfassung online sein.

Nun bin ich seit zwei Tagen wieder in Deutschland, leide tierisch unter dem „Jet-Lag“ das hatte ich so noch nie. Dauermüdigkeit, Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit macht sich breit und natürlich schlägt das nun auch etwas aufs Gemüt. Heute Abend werde ich mal versuchen etwas später ins Bett zu gehen und dann hoffe ich, dass ich mal wieder durchschlafen kann um wieder den Rhytmus zu finden. Zeitzonen-Wetthüpfen ist auf jeden Fall keine Disziplin die olympisch werden sollte, da würde ich wohl nie einen Preis gewinnen.

Weitere Vorbereitungen für den #MBRT13

Freitag, 4. Januar 2013

Damit mir während der Fahrt durch die USA auch nicht langweilig wird hab ich mir eine ganz besondere App installiert, die ich einem Dauertest in der USA unterziehen möchte. 4200 Kilometer durch die USA und anschließend dann zum Vergleich auch noch mal in Deutschland. Warum? Weil ich glaube, dass diese 8.8 MB große App die Welt verändern kann, okay verändern vermutlich nicht, aber wenn diese so funktioniert wie angegeben, dann kann man zukünftig „einfache“ visuelle Assistenzsysteme nachrüsten kann. Spurhalte- und Distanzwarner! Eigentlich keine schlechte Idee und die 1,79 Euro habe ich dafür gerne investiert. Mehr über die App erfahrt ihr natürlich drüben im iPadblog: iOnRoad – DIE iPhone App für Autofahrer?

20130104-202153.jpg

Der USA-Roadtrip 2013: #MBRT13 – Vorbereitungen – Teil 1: ESTA

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Ihnen wurde eine Reisegenehmigung erteilt, und Sie sind nun berechtigt, im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program) in die Vereinigten Staaten zu reisen.

usa-trip-mbrt13-01

Okay, ich gestehe, ich war letztes Jahr im Juli schon mal drüben, so musste ich mir die ESTA nur noch mal ausdrucken. Im Januar geht es dann also in die USA, in das Land wo aus jedem Tellerwäscher ein Millionär werden kann. Drüben auf rad-ab.com werde ich die automobilen Themen verbloggen, hier eher die privaten, ich denke damit „fahr ich“ am Besten. Bei Twitter solltet ihr den Hashtag #MBRT13 im Blick behalten, denn ich habe mir sagen lassen, dass ich nicht allein Unterwegs bin ;).

Weitere Beiträge? Hier: Heike, Jan, Bjoern, Teymur, meiner, Rivva, noch mal Jan, noch mal ich… ihr seht schon, es wird genügend Eindrücke geben! I get some kicks on the Route 66!

usa-trip-mbrt13-02

 

Warum der Montag nicht mehr mein Lieblingstag ist!

Dienstag, 18. Dezember 2012

Der Montag wird ja nun wahrlich nicht von jedem gemocht! Der Freitag hingegen, ja der hat sogar sein eigenes #TGIF Hashtag, wobei der Montag… eigentlich immer nur von jedem gemobbt wird. Bis heute hatte ich eigentlich gar nichts gegen den Montag doch erstens kommt es anderes und zweites als man denkt.

Ich durfte heute nach Rüsselsheim! Ein Auto tauschen! Da Kollege Gleitsmann auch einen Termin im Süden hatte bot ich ihm an ihn mit zurückzunehmen. 400 km Umweg, das macht man für gute Freunde schon mal und ausserdem hatte ich einen Masterplan:

„Gehst du einfach in das Mercedes-Museum!“ – tja, wäre ich wirklich gerne gegangen, da gibt es ja gerade so eine Sonderausstellung – doch nicht am Montag! Denn da ist das Museum geschlossen! Das gleich gilt auch für das Porsche-Museum welches ebenfalls in Stuttgart verfügbar wäre. Pah! Dann wollte ich mir meine Zeit im Meilenwerk vertrödeln und ratet mal welcher Modellauto-Laden Montags geschlossen hat? Na klar, der im Meilenwerk! Nächsten Montag geh ich zum Frisör, ach ne – geht ja nicht, da ist dann ja schon Feiertag.

20121218-005404.jpg

Nun hab ich heute über 1000km im Auto gesessen, quasi als Test für den #MBRT13 und ich kann euch sagen: Funktioniert! Ich bin gut vorbereitet! Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen und ich kann euch jetzt schon mal sagen: Wir fahren nicht an einem Montag los!

Ich fang morgen an zu trainieren! #MBRT13!

Sonntag, 16. Dezember 2012

Keine Angst! Ich werde nicht mehr sportlich! Doch im Januar geht es innerhalb von 5 Tagen ca. 4000 km quer durch die USA. Von LA über Las Vegas in Richtung Detroit. Was ich da so alles erleben werde könnt ihr unter anderem auf Rad-ab.com oder bei Twitter unter dem Hashtag #MBRT13 verfolgen.

Morgen geht es für mich erst einmal auf einen kleinen, eigenen Roadtrip. Von Bielefeld nach Rüsselsheim und anschließend nach Stuttgart, von dort aus dann wieder zurück. Unterm Strich macht das genau 1000 km. Nun kenne ich mich, sicherlich werde ich noch mal hier und dort anhalten, doch sehe ich den morgigen Tag schon mal als eine Art Vorbereitung auf den US-Trip. Denn morgen werde ich darauf achten was ich so alles im Auto benötige, wie es mit der Stromversorgung aussieht für die notwendigen Geräte und vor allem auf dem Rückweg (wenn ich meinen Fahrer eingesammelt habe) wie das so mit dem Live-Blogging aus dem Auto funktioniert. Lieber hier in Deutschland üben als blöd da stehen drüben, oder? Wie bei jedem guten Road-Trip (beim Porsche-Roadtrip war es genauso) übe ich mit einem Mitsubishi! Mit dem Mitsubishi Pajero geht es morgen nach Rüsselsheim und dort hole ich ein ganz besonderen Testwagen ab, doch darüber erfahrt ihr dann schon rechtzeitig etwas mehr!

20121216-132308.jpg

Beim #MBRT13 geht es allerdings nicht um Mitsubishi, da geht es um die Marke mit dem Stern. Online geht es beim Mercedes-Benz Roadtrip 2013) wohl dank Internet im Auto, dazu dann noch W-Lan im Hotel, das muss reichen um dort mobil und stationär online zu gehen. Was da sonst noch so passieren wird? Wer weiß das schon? Immerhin durchfahren wir mehrere Zeit-, Klima- und Vegetationszonen. Von der Wüste bis zur Stadt, von +17 bis -4°, von Millionenstadt bis verlassenes Land, da wird alles dabei sein und ich freue mich dabei zu sein. 2500 Meilen bei erlaubten 55 Meilen pro Stunde sehe ich als große Herausforderung!

Weitere Beiträge über den #MBRT13 gibt es auch schon: Jan, Heike, Bjoern und meine Wenigkeit haben schon darüber geschrieben. Weitere werden folgen und es würde mich freuen wenn ihr den Trip ebenso verfolgt!