Artikel-Schlagworte: „motorshow essen meinung“

Das wars für mich mit der Motorshow in Essen …

Freitag, 3. Dezember 2010

…man(n) muss sich auch mal trennen können, ich gab der Motorshow in Essen dieses Jahr  noch mal eine Chance unsere „angeknackste“ Beziehung zu retten, aber scheinbar wollte die Motorshow in Essen sich keine Mühe geben um mir zu Gefallen ;-).

Ich muss dazu sagen ähh schreiben, dass ich die Motorshow aus Sicht von einem Händler sehe, obwohl ich selber nicht mit einem Stand auf der Motorshow war , 11 Jahre lang stand ich auf diversen Ständen auf der Messe das prägt! Gestern lief ich also mit meinem ehemaligen Arbeitskollegen „privat“ über die Messe und machte ein paar Bilder. Fotografieren konnte man gestern auch wirklich super, die Gänge waren leer, nirgendswo gab es Gedränge, d.h. wer sich Autos anschauen möchte und sich dabei Zeit lassen möchte, der ist auf der Motorshow richtig, wer Tuning-Teile kaufen möchte – tja, der hat die Wahl zwischen Pest & Cholera, die gleiche Ware wie vor 2 Jahren – an allen Ständen. Ein paar neue Rückleuchten, ein paar neue Scheinwerfer und natürlich auch immer „billigere“ Preise – die Zukunft?

Die Preise bei der Verpflegung war natürlich gesalzen, ein Schnitzel mit Pommes und nicht schmeckendem Salat kostete 13,80 – eine unfreundliche Bedienung inklusive. Der Eintritt kostete 15 €, das Parken 5 € … da es gestern so schön leer war konnten wir ohne Probleme ins Parkhaus fahren … und da wir dieses Jahr ja keine „Aussteller-Karten“ hatten (die man sich wegen einer Profil-Neurose um den Hals hängt) haben wir artig Karten gekauft. Anschließend ging es rein in den Tempel der Drückerkollonen, wenn man nicht gerade von ADAC Werbern angesprochen wurde, war es ggf. auch die Auto BILD die einem etwas anbieten wollte und wer sich eine Anti-Rutsch-Unterlage für sein Handy gekauft hat, ja der bekam noch ein Call-Ya Handy kostenlos. Früher ist mir das im Stress so gar nicht aufgefallen, aber diese „Stände“ nerven schon irgendwie. Coca Cola verteilte immerhin noch gratis ihre Coca Cola Zero Dosen, bei Premio gab es wie jedes Jahr Energy-Getränke und auch in der VDAT Halle wurden wir verköstigt. Schön war es ein paar alte Gesichter zu sehen und ich habe mir auf der Motorshow auch etwas gekauft, denn oben in der Halle 9.1 steht der Peter und der bringt aus den USA immer schöne Modellautos mit (darüber schreibe ich morgen mal).

Wie gesagt, die Gänge waren leer (also kaum Besucher), die versammelten Aussteller lügten sich entweder gegenseitig die Taschen voll oder sagten einfach die Wahrheit „Scheisse läuft´s“ – denn ganz ehrlich, mit leeren Gängen kann man zwar die Besucher erfreuen, aber sicherlich nicht die Händler, die immerhin einen haufen Geld für die Stände bezahlen.

Genug gemeckert, in meinem nächsten Beitrag zeige ich euch auch ein paar Bilder die ich gestern geschossen habe, hier schon mal eine kleine Kostprobe:

Na? Sieht aus wie auf einer Rennstrecke, oder? Ist aber in der Tat auf der Motorshow, dort wird ja schon seit einigen Jahren „vorgeführt“ wie man richtig driftet oder es einfach versaut, aber selbst damit kann man scheinbar an einem Donnerstag Nachmittag keine Besucher anlocken, denn die Ränge waren schlecht besetzt und an den „Wellenbrechern“ standen auch keine Leute.

So, genug gemeckert (eigentlich habe ich ja nur festgestellt was ich genau vor einem Jahr vermutet hatte), ich bearbeite gerade die anderen Bilder, die ich dann heute Nachmittag noch hochladen werde.