Artikel-Schlagworte: „new york“

Mickey Maus & Kermit in New York…

Dienstag, 3. Februar 2009

…auch die weltbekannte Mickey Maus lebt in New York, auf der 5th Avenue ist ein Mickey Maus Megastore, über drei Stockwerke kann man dort (fast) alles aus dem Hause Disney erwerben.

img_3990 Und so verwundert es auch wahrscheinlch keinen, dass es auch ene Freiheitsstatue von Disney´s Minnie Maus gibt, oder? Diese kostete in klein übrigens nur 14,95 US$ und ziert nun unser Wohnzimmer – ein kleines Andenken musste ja sein.

Im 1. Stock gab es zahlreichende Kuscheltiere, Tassen, Teller, Figuren aus dem Hause Disney zu kaufen, im 2. Stock dann hochwertige Bilder, Sammlerfiguren aus den bekannten Disney-Filmen und vieles mehr.

Man läuft durch das Kaufhaus als wäre man im Film… und weil im Film ja immer geheiratet wird, heiraten auch Mickey und Minnie.

img_3993Zu kaufen gibt es natürlich auch diese Figuren, aber auch Zylinder mit Mickey Maus Ohren und selbstverständlich auch die passenden Geschenke. Wie gesagt, fast wie im Film.

Für mich als Donald Duck Fan kam dieser leider zu kurz, es gab ein paar Figuren und eine Tasse, das wars – auch die neue Biographie von Dagobert Duck (in der steht wie er so reich geworden ist) gab es dort nicht käuflich zu erwerben, diese ist nämlich in Deutschland neu erschienen. In der Biographie steht der Werdegang, wie Dagobert reich wurde und wie er Entenhausen gründete. Der Comic ist für 29,95 Euro (492 Seiten) im Ehapa Verlag erhältlich, vermutlich auch in jedem guten Buchladen zu bestellen.

img_3995Verwundert war ich etwas als ich diesen Kameraden im Disney Haus gesehen habe. Bekannt aus Funk, Film und Fernsehen – Kermit der Frosch – Rene Marik´s Froschn – der Freund von Miss Piggy – aber was hat Kermit mit Disney zu tun?

Eine ganze Menge, Disney hatte nämlich die Muppet Show Kollegen im Jahre 2004 gekauft.

Ich habe noch die „originalen“ Waldorf und Statler (die beiden Opas aus der Muppet Show) hier auf einem kleinen roten Sofa sitzen, diese wurden vor 2004 gekauft – sprich damals gehörten diese noch zu Henson.

Aber zurück zum Disney Mega Store in New York, dort gab es natürlich auch Fan-Artikel zu aktuellen Filmen, High School Musical scheint sehr beliebt zu sein in den USA, aber auch Filme wie Wall-E , Cars und die alten Klassiker kommen nicht zu kurz. Ärgerlich fand ich nur, dass es den idance-Wall-E nicht zu kaufen gab, diesen kleinen tanzenden Lautsprecher im Wall-E Look. Somit blieb es beim Shopping nur bei der Freiheitsstatue.

img_3631Bei F-A-O Schwarz gibt es übrigens auch Muppet Puppen und zwar die echten Handpuppen, diese kann man sich dort aus zahlreichen Einzelteilen zum Unikat erstellen lassen, die kosten dafür belaufen sich auf 150 US$. Leider zuviel für ein kleines Mitbringsel. Aber interessant fand ich diese kleine Handpuppe dennoch. Apropo F-A-O Schwarz, dass ist der Laden mit dem „Big Piano“ einem Keyboard welches man mit den Füßen spielen kann.

Das waren nun aber auch die Highlights aus New York, ich habe knapp 900 Bilder geknipst, zahlreiche davon zeigen natürlich doppelt und dreifach das gleiche Motiv, aber so muss das auch wohl sein. Ich habe New York quasi im Sucher der Kamera erlebt ;-). Der Rückflug war relativ entspannt, wir sind um kurz nach 0 Uhr losgeflogen und auch direkt eingeschlafen, kurz vor London wieder wach geworden und ich bin echt froh, dass wir vor einer Woche wiedergekommen sind, da zur Zeit ja ein Schneechaos in London herrscht und die Flughäfen geschlossen sind.

img_4016In London verpassten wir den Anschlussflug (die Maschine in Amerika bekam noch ein Softwareupdate) aber auch das stellte kein Problem dar, wir bekamen Boardkarten für ein Flieger später (1 Stunde Aufenthalt), also durch den Sicherheitscheck, schnell noch mal in den Duty Free Bereich geschaut und eingecheckt. Eine knappe Stunde später landeten wir auch schon in Düsseldorf. Die Heimfahrt von Düsseldorf nach Hause dauerte auf Grund von zahlreichen Staus im Ruhrgebiet übrigens länger als der Flug von London nach Düsseldorf :-).

Fazit: New York gesehen, in New York verliebt und New York definitv als erneutes Reiseziel gemerkt! Hier sind noch mal die restlichen Bilder von F-A-O Schwarz, dem Flug, sowie noch einige bisher nicht veröffentliche Schnappschüsse.

New York bei Nacht (Bilder)

Sonntag, 1. Februar 2009

New York ist gerade bei Nacht besonders beindruckend, wir hatten die „Nightloop“ – Bustour gemacht und ich lag bei extrem kalten Umständen hinten im Bus unterm freien Himmel um so ein paar Bilder aus dem fahrenden Bus zu knipsen – neben mir saß ein Engländer mit einer Videokamera und wir zeigten uns immer die Highlights. Trotz Kaputze, Schal und Handschuhen war es extrem kalt, der Fahrwind machte es nahezu unerträglich, aber dennoch sind hier ein paar Bilder von New York bei Nacht:

Bilder von der Skyline von New York

Samstag, 31. Januar 2009

…gibt es viele! Wir waren auf dem Boot und haben die Skyline fotografiert, wir waren im „Top of the Rocks“ einer Aussichtsplattform im Rockefeller Center und wir waren auch mit der Bus-Tour in Brooklyn um die Skyline bei Nacht zu fotografieren.

In New York ist sowieso alles anders, die Leute gehen bei rot, Nachts ist es (dank der Straßenbeleuchtung) wärmer als tagsüber (im Winter) aber vor allem sind fast alle Amerikaner richtig freundlich. Die Kellner werden durch das Trinkgeld bezahlt, dort ist es kein Zubrot wie hierzulande sondern überlebenswichtig, von daher legen die Kellner sich auch richtig ins Zeug.

Hier erstmal ein paar Skyline Bilder von New York:

Wie schon mal erwähnt, man kann es gar nicht auf Bilder festhalten, es ist unbeschreiblich, New York ist sooo groß und die Skyline so beindruckend.

Geshoppt haben wir natürlich auch etwas, wir waren auf der 5th Avenue – aber die ist auch mehr schein als sein, gefallen hat es mir bei Macy´s dem wohl größtem Kaufhaus der Welt und natürlich auch die zahlreichen Spielzeugläden wie Toysrus, Disney und F-A-O Schwarz. (Bilder und Berichte folgen)

Am Ground Zero (da wo mal die World Trade Center standen) waren wir auch, aber dort ist nun eine Baustelle wo der Freedoms Tower aufgebaut wird, an den Anschlag wird man dort natürlich erinnert, ich hoffe, dass sowas nie wieder passieren wird und gehe davon aus, dass sowas in Amerika nicht mehr passieren kann, denn wenn irgendetwas in Amerika und vor allem in New York groß geschrieben wird ist es „Sicherheit“.

In jeder Straße hängen Kameras, in jeder Straße stehen Polizisten und in jeder Hauptstraße stehen mobile Kamerafahrzeuge – von den umfangreichen Einreisechecks mal zu schweigen, aber sämtliche Mitarbeiter und auch alle Polizisten waren mehr als nett und besonders hilfsbereit, die Polizisten hatten stehts einen lockeren Spruch auf den Lippen und sorgten somit dafür, dass man sich nicht kontrolliert sondern gut aufgehoben fühlte. Bei der Einreise wurden die Fingerabdrücke genommen und man wurde auch fotografiert, im Taxi wird man gefilmt, bei Mc Donalds wird man gefilmt und in den Geschäften sowieso, dennoch ich fühlte mich sicher aufgehoben und nicht kontrolliert.

Das Gebäude der CIA /vom FBI ist beieindruckend , es ist schwarz, sehr hoch und natürlich gut bewacht. Im Hinterhof stehen viele schwarze Fahrzeuge – halt genauso wie im Fernsehen. Die Skyline von New York ist ja sowieso bekannt aus Filmen wie King Kong, Spiderman 3, Ghostbusters und auch Will Smith – I am Legend drehte in New York . Wir konnten Dreharbeiten sehen (Eislauffläche im Park) nur wissen wir nicht für welchen Film… geschauspielert wird im übrigen auch bei den Hochhäusern, denn hinter einigen schönen Fassaden stecken alte Häuser – halt nur verkleidet. Den Trick nutzen ja auch einige berühmte Frauen (ich werde hier mal keine Namen nennen) die man ungeschminkt nicht erkennen würde, alte Fassade mit etwas Spachtelmasse und Schminke neu verkleidet und schon ist man wieder (einigermaßen) Attraktiv.

Von der Skyline zum Boardstein zurück rappte Bushido in Berlin, von der surrealen Skyline zur Realität zurück schreibe ich in Münster, denn solche Wolkenkratzer habe ich zuvor noch nie gesehen.

M&M Spender in Hülle und Fülle…

Freitag, 30. Januar 2009

…gibt es direkt am Times Square in dem M&M Super Store – über drei Stockwerke gibt es alles rund um die kleinen Schokokugeln.

Man kann sich dort auch die Farbe der M&Ms aussuchen und natürlich gibt es auch dort einen übergroßen M&M verkleidet als Freiheitsstatue!

Miss Liberty – die Freiheitsstatue – von New York

Freitag, 30. Januar 2009

Gehste inne Stadt, watt macht dich da satt ? Richtig, ne Currywurst!

Fährste nach New York, watt musste dann sehn? Richtig, Miss Liberty!

Dem Wahrzeichen der Stadt näherten wir uns mit dem Boot, wir buchten nämlich eine 72 Stunden Rundfahrt – konnten damit Downtown, Uptown, Brooklyn und New York bei Nacht sehen und an allen Sehenwürdigkeiten aussteigen. In dem Preis von 59 US$ pro Kopf war auch die Bootfahrt zur Front der Miss Liberty enthalten.

Hier die Bilder von der Freiheitstatue:

Die Statue ist gar nicht so groß wie man sich diese vorstellt, Sie ist gerade mal 47 Meter hoch ohne Sockel, mit Sockel knapp 100 Meter.

Zurück in good old Germany!

Freitag, 30. Januar 2009

I am back, aber nicht unbedingt glücklich 😉 . Es war herrlich, das Wetter die ersten drei Tage zwar sehr kalt aber extrem sonnig, aus dem Grund habe ich auch wohl über 900 Bilder geschossen…Schnee hatten wir dann auch noch in New York…

Für diejenigen die noch nie in New York waren, werde ich nun hier in ein paar Beiträgen die Sehenswürdigkeiten würdigen, die mir besonders gut gefallen haben, für diejenigen die es schon kennen – können sich dann mithilfe der Bilder zurück erinnern.

Ein Beitrag alleine wäre nicht ausreichend , von daher freut euch auf mehrere kleine Reiseberichte vom Big Apple , vom M&Ms Haus, vom Riesenrad im Toys´r us , von der Miss Liberty, von New York bei Nacht und am Tage, mein Entschluss steht fest – dort war ich nicht das letzte mal, denn ich habe noch lange nicht alles gesehen.

Einreisegenehmigungen für die USA erhalten…

Freitag, 16. Januar 2009

…man man man, was für eine Spannung, denn es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis die Einreisegenehmigungen für die Einreise in die USA online abrufbar sind. Nach dem spannenden Fragebogen mit Fragen wie z.B. „Leiden Sie an einer ansteckenden Krankheit?“ „Betreiben Sie Drogenmißbrauch?“ oder aber auch „Waren Sie jemals oder sind Sie gegenwärtig an Spionage- oder Sabotageakten, an terroristischen Aktivitäten oder an Völkermord beteiligt, oder waren Sie zwischen 1933 und 1945 in irgendeiner Weise an politischer Verfolgung in Zusammenhang mit dem Naziregime oder dessen Verbündeten beteiligt?“ gab es noch weitere Fragen die beantwortet werden mussten, anschließend wurden online die Reisepassnummer und die anderen persönlichen Daten eingegeben und man durfte warten.

Bis zu 72  Stunden kann es dauern, bei uns waren es ca. 24 Stunden und die Einreisegenehmigungen waren da, puh,  ist ja eigentlich ein Adelsschlag, oder?

Übrigens es sollen viele dubiosen Internetseiten rund um das ESTA-Programm geben, die Anmeldung kostet (bisher) KEIN Geld, also wenn irgendeine Seite Geld von euch haben möchte, seit Ihr definitiv falsch, die richtige Homepage für die Einreisegenehmigungen ist diese hier: https://esta.cbp.dhs.gov/

Bei uns geht es dann Ende nächster Woche los, vorher fahre ich noch zum Zoll und lasse mir für meine Fotoausrüstung und die IPods eine Zollerklärung geben, damit es bei der Wiedereinreise damit keine Zolltechnischen Probleme gibt.

Angst habe ich nun übrigens nicht mehr, nachdem Chesley Burnett Sullenberger  (der Held von New York) gestern 155 Menschen das Leben, mit einer Notlandung auf dem Hudson River, gerettet hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass sowas ähnliches uns nun passieren könnte ist statistisch gesehen sehr gering. Ich widme diesen Beitrag Chesley Burnett „Sully“ Sullenberger – für mich ein Held !

Wie ist das Wetter in New York, Rio, Tokio?

Montag, 5. Januar 2009

Die Frage habe ich mir auch gerade gestellt, also warum nicht mal im World Wide Web suchen? Wer googelt findet schnell den aktuellen Wetterbericht, heute ist es übrigens wärmer als hier in Münster, die haben dort gerade 4°C , oder soll ich sagen 40°F ?

Aber am besten schaut man doch direkt, wie das Wetter ist, oder? Also ich finde, man sollte sich selber überzeugen, da man aber nicht mal eben so schnell in New York ist kann man sich nun hier die Skyline als Live-Stream anschauen, für mich eine der schönsten Webcams der Welt – die Skyline von New York – auf earthTV.com gibt es auch noch weitere Webcams z.B. aus Paris, Dubai, Sydney, London und natürlich auch von Palma de Mallorca, aber nun zurück zu New York: