Artikel-Schlagworte: „Opel Astra GTC“

Ab morgen beginnt mein automobiler Monat!

Donnerstag, 2. Februar 2012

Dieser Monat wird stressig, aber auch schön. Denn morgen fahre ich zur Bremen Classic Show. Eine Ausstellung über Oldtimer, Youngtimer und alles was sich so in dem Alter bewegt. Ich freue mich tierisch, denn ich mag ja durchaus den Geruch von alten Autos, mag alte Formen und natürlich auch kultige Youngtimer.

Ich plane morgen für Rad-ab.com etwas live zu bloggen, d.h. es wird einen Beitrag geben, der immer mal wieder mit dem ein oder anderen iPhone Schnappschuss befeuert wird, wer also „live dabei“ sein mag morgen, der kann also ruhig zuhause sitzen, während ich mich durch die Kälte kämpfe.

Ab Montag bekomme ich den nächsten Testwagen für ein paar Wochen vor die Tür gestellt, darauf freue ich mich auch schon, denn der kleine Flitzer aus dem Hause Opel (es wird ein Opel Corsa D) hat 130 Diesel-PS unter der Haube und soll damit schon ganz gut abgehen. Auf den Corsa freue ich mich, denn mein erstes Auto war damals ein Opel Corsa B (X14XE), also ein 1.4 Liter 16V mit 90 PS, ständig defektem AGR-Ventil und Vollausstattung. Nach einem Unfall hatte ich dann einen Opel Corsa A, denn ich hatte kurz vorher meine Vollkasko-Versicherung gekündigt. Nun darf ich ab Montag den Opel Corsa D testen und werden mal sehen ob der genauso flott um die Kurven flitzt, wie ich mir das vorstelle.

Doch das ist noch lange nicht alles… für mich geht es dann Mitte Februar auf eine sonnige Insel, doch nicht etwa um dort Fahrrad zu fahren (und event. neben bei noch ein geiles Video von der neuen Mercedes-Benz A-Klasse zu machen) – nein, ich werde dort ein paar schöne Fahrzeuge bewegen. Es geht zum Ascari Race Resort! Ich sag nur eins: Der Audi R8 ist nicht das einzige Highlight welches mich dort erwartet und ich freue mich wie Bolle jüngst zu Pfingsten. Es geht bei dem Event darum ein paar Autoreifen zu testen. Apropo Highlights, Anfang März geht es dann für mich nach Genf. Dort erwarten mich viele Premieren so wird Audi dort vermutlich den neuen A3 und den neuen RS4 zeigen, Kia zeigt den neuen C´eed (den ich von Bildern her schon sehr ansprechend finde, bei Mercedes kann ich mich dann davon überzeugen ob die A-Klasse wirklich so „Concept-Nah“ aussieht und bei Opel gibt es keinen kalten Kaffee, sondern einen heißen Mokka zu sehen. Am meisten freue ich mich in Genf allerdings auf ein Wiedersehen mit dem Opel Astra GTC in der rattenscharfen OPC Version. 280 PS sorgen bei dem Modell dann für den Vortrieb. In dem Fahrzeug durfte ich ja schon mal sitzen, als noch nicht der richtige Motor verbaut war und ich war von der Verarbeitung und von der Optik bereits begeistert. Aber natürlich schaue ich mir auch an was die anderen Automarken in Genf so zu bieten haben… also freut euch auf automobile Wochen… ich werde euch schon berichten wo es was zu sehen gibt. Denn mein automobiles Herz schlägt nicht nur für die Oldtimer und Youngtimer, sondern wie man sieht und merkt auch für die aktuellen Entwicklungen.

 

 

Nachbericht vom Wochenende: IC / Opel / Frankfurt / Hotel / ICE

Montag, 11. Juli 2011

Das Wochenende steckt mir immer noch in den Knochen, Schuld daran ist wohl der Freitag, denn nach einer extrem kurzen Nacht ging es da schon auf die Piste, ein Taxifahrer (der auch gut in einem Rennstall hätte arbeiten können) brachte mich zum Bielefelder Hauptbahnhof. Von dort durfte ich mit dem Regionalexpress nach Hannover fahren. Es musste nämlich Just in Time gehen und die nächste ICE Verbinung wäre zu spät gewesen (zumindestens laut Zeitplan). Von Hannover ging es dann mit einem InterCity nach Frankfurt, besser gesagt zum Fernbahnhof nach Frankfurt welcher am Flughafen ist. Im Regionalexpress nach Hannover war ich fast alleine, vor allem in der ersten Klasse habe ich keinen gesehen. Im InterCity hat sich das dann geändert, immer mehr Leute mit Anzügen und Notebook Taschen kamen in das Abteil und holten ihre technischen Spielzeuge raus. Die Klapptische vom InterCity sind ja auch sehr gut geeignet um das mitgebrachte Büro aufzubauen. Ich selber machte es mir auch mit dem iPad und der Bluetooth Tastatur bequem und tippte noch aus dem Zug den ersten Blogbeitrag für den Trip nach Rüsselsheim.

Mit der Apple Bluetooth Tastatur bin ich übrigens super zufrieden, der Druckpunkt ist super und man kann super darauf tippen, also den Artikel kann ich durchaus empfehlen für diejenigen die mit ihrem mobilen iOS Devices hin und wieder mal etwas mehr tippen wollen. In Frankfurt wurden wir dann von einer Mitarbeiterin von Opel in Empfang genommen und direkt zum Werk nach Rüsselsheim geshuttelt, dort durften wir uns dann eine exklusive Vorab-Premiere vom Opel Astra GTC ansehen.

Beeindruckt hat mich auch der neue Opel Ampera, der ja gerade auch in der Fachpresse hohe Wellen schlägt. Daher konnte ich es mir nicht nehmen lassen auch in den Opel Ampera mal hineinzuschauen.

Marco, ihr wisst schon, der störrische Typ mit dem ich zusammen laester.TV und rad-ab.com mache war auch vor Ort und hat seine Sicht der Dinge auch noch mal in diesem Blogbeitrag hier veröffentlicht: Opel Astra GTC Event . Genächtigt und gegessen haben wir dann im 25 Hours Hotel in Frankfurt – ein geiles Hotel – ehrlich! Da waren auch alle möglichen Leute, also Anzugträger, Leute mit Jacken und Mäntel und auch Leute mit Unterhemden. Abends gab es Livemusik und das Bier in Flaschen – was will man(n) mehr?

Achja, eine gute Rückreise natürlich, die hatte ich auch – im ICE ging es von Frankfurt erst nach Köln und anschließend dann nach Bielefeld. Der ICE an sich hat mich nicht sonderlich beeindruckt, ich habe „mehr“ erwartet, aber nun gut, man kann nicht alles haben, oder?