Artikel-Schlagworte: „telekom“

Die ABC Blogparade von Sternchenwelt.de

Mittwoch, 9. März 2011

Zeit mal wieder an einer Blogparade teilzunehmen, via Tagestexte habe ich von Nina Sterns Blogparade erfahren, also wird hier doch glatt mal mitgemacht. Ich bin ja immernoch ein Fan von solchen Blogparaden, warum? Weil ich mich gerne durch die Teilnehmerlisten klicke, dort hin und wieder auch mal ein Kommentar hinterlasse aber vor allem weil ich dadurch schon diverse (für mich neue) Blogs für meinen Feed-Reader gefunden habe. In Deutschland gibt es soviele gute Blogs die einfach viel zu selten gelesen werden, da kann man solche Blogparaden wirklich gut nutzen um auch mal ein paar Besucher abzubekommen.

Die Aufgabe:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets schreibt ihr ein Wort, das für euch wichtig ist oder euch betrifft oder mit euch und eurer „Welt“ in Zusammenhang steht. Ob ihr das Genannte mögt oder nicht schreibt ihr mit einem kurzen Satz da hinter. Also nicht irgendwelche belanglosen Wörter aufschreiben, sondern welche die mit euch zu tun haben.

So, jetzt gehts los:

Aspirin Complex – meine persönliche Wunderwaffe bei Erkältungen!
BVB – endlich mal wieder Meisterschaftsfeier am Borsigplatz 2011!
Cabrio – fahren ist die dekadenste Art der Obdachlosigkeit
DSLR – die Canon EOS 450D war wohl mein bester Kamerakauf!
E-10 – kann ich nicht mehr sehen, dazu später noch ein Blogbeitrag
Fernseher – ohne würde es kein laester.TV geben 🙂
Gehirn – das Gehirn ist wohl leider bei einigen Menschen defekt!
Hund – der beste Freund des Menschen! Definitiv! Vor allem meiner 😉
Iphone – ich kann nicht mehr ohne und freue mich auf das iPhone 5!
Jens – wird auch gerne Sven genannt! Seit der Kindheit zieht sich das durch!
Krebs – scheiss Krankheit aber ein tolles Sternzeichen!
Lünern – kleines Dorf bei Unna, mein 1. Wohnort!
Münster – hier bin ich groß geworden / klein geblieben!
Nein – mein Lieblingswort bei der Hundeerziehung!
Opel – ist meiner Meinung nach zur Zeit auf einem guten Weg!
Porsche 911 – ein Traum, ein Leben lang!
Querlenker – ausgeschlagene Buchsen sind echt was tolles!
Ruhrgebiet – da wohnen die besten Menschen der Welt!
Sommer – die vermutlich schönste Zeit im Jahr!
Telekom – halte ich trotz Ärger immernoch die Treue (beste Netzabdeckung)
Unna – hier bin ich geboren und fühle mich immer noch verbunden!
Vera (am Mittag) versaut mir den Spaß an „Schwiegertochter gesucht“
Welt – wohl bald kaputt wenn wir so weiter machen!
X-Factor – mag ich nicht, weder mit Sarah Connor noch die US-Serie!
Yps Heft – Urzeitkrebse, schwarze Mülltüte auch Solar-Heißluftballon genannt usw.
Zebra – find ich toll, also nicht als Streifen auf der Straße sondern lebendig als Tier!

Ich könnte ja jetzt noch erwähnen, dass die Nina auch noch etwas verlost, aber das lasse ich mal lieber, sonst nehmt ihr alle an der Blogparade teil und die Gewinnchancen für mich schwinden ;). Ich will auch unbedingt den Facebook „Gefällt mir“ Stempel haben von Marco, also nehm bloß nicht an dem Blog Gewinnspiel teil, wo ihr eigentlich nur kommentieren müsst.

Handynummer Netz / Provider herausfinden …

Montag, 10. Januar 2011

…kann so einfach sein, wenn man weiß wie es geht. Ich habe ja einen Telekom Vertrag, darf ins deutsche Festnetz und ins T-D1 Netz telefonieren, ohne das ich mehr bezahlen muss. Wenn ich allerdings in Fremdnetze anrufe macht die Telekom mich arm, aus dem Grund checke ich bei Handynummern immer den Netzprovider um nicht in die Kostenfalle zu tappen.

Früher konnte man ja noch an der Vorwahl der Handynummer den Provider ablesen, aber die Zeiten sind vorbei, seit dem man Rufnummern mitnehmen kann habe ich hier schon oft falsch gelegen, dabei kann eine Überprüfung der Handynummer so einfach sein:

Viele Mobilfunktarife bieten kostenlose oder verbilligte Telefonate zu Nummern im eigenen Netz. Oft weiß man aber nicht, welchen Mobilfunkanbieter Freunde und Bekannte nutzen. An der Handy­nummer lässt er sich nicht mehr ablesen, seit die Rufnummernmitnahme bei Anbieterwechsel möglich ist. Deshalb kann es vor längeren Handygesprächen sinnvoll sein, erst einmal abzufragen, über welchen Netzbetreiber das Gegenüber telefoniert. Dazu bietet jeder Netzbetreiber eine kostenfreie Kurzwahl:

T-Mobile-Kunden wählen aus dem T-Mobile-Netz die kostenlose Servicenummer 4387, Vodafone Kunden haben auch eine kostenlose Servicehotline, nämlich die 12313 und wer sich bei E-Plus verpflichtet hat, darf die 10667 wählen. O2 Nutzer dürfen eine SMS mit dem Inhalt „NETZ Telefonummer“ an die 4636 senden, ein paar Momente später kommt die Antwort per SMS.

Viel Spaß beim sparen! Ich habe nämlich schon wieder 1,65 € drauf gezahlt nur weil ich aus Bequemheit vorher die Nummer nicht überprüft habe.

Die Telekom – Verschwörung – Teil 2 …

Freitag, 9. Juli 2010

… a neverending Story? Ich hoffe nicht, denn sonst könnt ihr mich bald in der Klapse besuchen! Die Vorgeschichte gibt es hier zu lesen : klick

Also, heute kam ein Umschlag zuhause an, drin war … tadaaa eine Auftragsbestätigung aber keine Sim-Karte… die 10 Euro Gutschrift die mir gestern versprochen wurde – wurde natürlich auch nicht auf die X-Tra-Sim Karte gebucht, sprich mein iPad ist „Guthabenlos“ – aber ich zahle seit gestern für eine Sim-Karte die ich noch nicht habe.

Heute habe ich geschlagene 44 Minuten in der T-Mobile / Telekom Hotline verbracht, Kenner wissen was das bedeutet: 4 Anrufe bis zum bitteren Ende , dem Rauswurf aus der Warteschleife.

telekom-tpunkt

Dann habe ich meine sieben Sachen gepackt und bin zum T-Punkt gefahren (nicht zu verwechseln mit dem G-Punkt, der T-Punkt ist zwar auch rosa (magenta) – ist aber leichter zu finden) … keine Angst: Der Mitarbeiter lebt noch 🙂 . Ich dem Mitarbeiter also alles geschildert, doch ich glaube der doch mittlerweile komplexe Sachverhalt hat ihn etwas überfordert… denn es kam nach einem „…da kann ich Ihnen auch nicht helfen“ , der ultimative Rat:

„Haben Sie schon mal in der Hotline angerufen?“

Ich weiß nicht ob der mich verarschen ähh verkackeiern öhm veräppeln oder auf den Arm nehmen wollte … aber helfen konnte der mir auf jeden Fall nicht, immerhin hat er herausbekommen, dass die 10 € von der Telekom nicht auf die X-Tra Karte gebucht worden sind – sondern auf mein Kundenkonto. Clever vom rosa Riesen, die Mindestaufladung für so ne X-Tra Card liegt bei 15 € , hätte ich also wieder nen 5 € ausgegeben -> und das obwohl ich ja nen laufenden Vertrag habe (nur halt keine Sim-Karte).

Scheinbar nutzen die Call-Center-Agenten der Telekom gerne mal den Verweis auf den T-Punkt, anders rum scheinbar auch – denn via twitter hörte ich schon von einigen Vorfällen dieser Art. Event. sind es aber auch Doppel-Agenten und wurden gerade ausgewiesen – das könnte natürlich auch die schwache Besetzung und die somit verbundenen langen Wartezeiten begründen – ich wittere eine Verschwörung… aber weiter im Text…

Dann fragte er mich: „Sollen wir es nun aufladen? 15 €?“ Ich: „Nein!“ Er: „Was wollen Sie denn sonst machen?“

Naja, da fiel mir schon einiges ein, aber das eine wäre fies, das andere verboten, also faselte ich etwas von „Widerrufsrecht und Wechsel zu O2, Base, Vodafone …“ – mir und ihm war wahrscheinlich bewusst das ich das nicht tun würde, sondern nun abwarten muss bis eine Sim-Karte kommt.

Ich bin dann nochmal zu dem Store gefahren wo ich mir mein iPad gekauft habe, kleines Gespräch unter „Freunden“ und zack, 15 € X-Tra Card Guthaben auf meiner X-Tra Card, schade das der Kundenservice nicht überall so wunderbar ist…

…so, was kann noch Schief laufen?

  • ich bekomme keine SIM-Karte
  • ich bekomme die falsche SIM-Karte
  • ich bekomme eine SIM Karte und die ist nicht freigeschaltet

Ich tippe auf : Ich bekomme eine falsche SIM Karte die nicht freigeschaltet ist, Wetten werden noch angenommen! Heute kam per Post wie gesagt nur die Auftragsbestätigung (die ich am 05. übrigens schon per Mail hatte) … mal sehen wann der Rest kommt.

Service & Telekom – wo ist die Wüste / das Kamerateam?

Donnerstag, 8. Juli 2010

piraten-aufkleber-sansibar-ipad

Nach dem Vorfall mit der DHL hab ich doch eigentlich schon genug „Scheisse am Bein“ , aber immer wenn du denkst, es geht nicht schlimmer … dann schlägt das Schicksal richtig zu und trifft wie immer den Falschen, gestern die Deutsche Nationalmannschaft – heute mal wieder mich, wer ist morgen dran?

So langsam glaube ich das RTL2 oder ProSieben hier irgendwo Kameras versteckt haben und eine Real-Satire drehen, ich warte nur noch darauf das irgendwann einer hinterm Sofa hervorspringt und „Verstecke Kamera“ sagt…

Aber fangen wir doch mal von vorne an:

Ich habe mir ja ein iPad gegönnt, gekauft, geholt – wie auch immer, es ist eine Version mit 3G , sprich ich kann damit auch mobil ins Internet gehen – und genau aus dem Grund habe ich mir das iPad auch geholt. (klar es gibt dafür auch Alternativen für das WiFi Modell z.B. das iPhone Tethering oder tragbare Hotspots – aber ich wollte es halt unkompliziert und kompakt).

Beim Kauf des iPads habe ich eine X-Tra Karte dazugekauft für 9,95 mit 10 € Startguthaben, sprich für 2 Tage war die mobile Netzversorgung gewährleistet – beim Kauf wurde mir versichert, dass man diese X-Tra Karte leicht in die CombiCard umwandeln könnte. Ich habe mich bewusst gegen einen Anbieter entschieden der im Preisvergleich für mobiles Internet auf den hinteren Plätzen gelandet ist – weil ich einen Anbieter haben wollte der mir Netz bietet wo ich mich rumtreibe, das habe ich ja in persönlichen Tests überprüft.

ipad-micro-simMontag:

Am 05.07. habe ich also bei der Telekom angerufen, nach nur 10 Minuten in der Warteschleife hatte ich auch schon eine nette Beraterin dran die scheinbar sehr glücklich darüber war, dass ich kein iPhone 4 haben wollte. Kurz über die Karte gesprochen, kurz über den Combi Card Vertrag … fertig gemacht – Ende! Ich hatte ein Gutes Gefühl und vor allem ein paar Minuten später schon die Auftragsbestätigung per e-Mail. Für mich war die mobile Welt perfekt, viel besser hätte es nicht laufen können…

…doch dann klingelte es „anonym“ auf meinem iPhone, ich ging dran und die nette Dame der Telekom sagte mir, dass sie mir doch eine neue Karte zusenden müsste… ansich ja kein Problem, aber ich brauch die bis Donnerstag (heute), naja, es war Montag – 4 Tage das hätte sogar die Telekom geschafft wenn die mit Hermes versenden würden…

Also gewartet, gestern gewartet, heute gewartet und – richtig – nichts! Der Postbote hatte wirklich nichts dabei, den habe ich fast auf den Kopf gestellt als ich den begrüsst hatte…

Über das Wochenende bin ich unterwegs, sprich nicht zuhause, ich würde aber gerne mein iPad nutzen – schließlich zahle ich da ja auch monatlich was für (19,90 € für 3GB)  und genau für den Anwendungsfall habe ich mir das iPad ja auch gekauft.

Heute:

Also habe ich bei der Telekom angerufen, unter der 2202 erreicht man vom D1- Handy die Service Hotline, die ist für Nutzer die eine Flatrate haben dann auch „kostenlos“ … Insider kürzen die Computer Ansage übrigens ab in dem man direkt „Berater“ sagt… dann wird man noch gefragt ob man aufgezeichnet werden möchte, die richtigen Antwortsmöglichkeiten sind hier „ja“ oder „nein“.

Jetzt weiß ich übrigens auch das man nach 11 Minuten aus der Warteschleife fliegt, denn das ist mir heute 3 mal ( drei mal ) passiert… wahrscheinlich hängen die Mitarbeiter gerade die ganzen Deutschlandfahnen ab ;-).

Beim 4. Anruf habe ich dann tatsächlich nach nur 6 Minuten einen Sachbearbeiter / Berater / Call Center Agent / Whatever an der Leitung… der hat auch mein Problem verstanden und hat mich die ultimative Frage gestellt:

„Haben Sie Zeit heute in einen T-Punkt zu gehen?“

Hätte in dem Moment eine Wärmebildkamera mein Gesicht gefilmt / fotografiert … es wäre knallrot geworden, trotz dem Ventilator den ich hier gerade stehen habe.

ipad-screenshot-02Was ist denn da los? Wofür rufe ich denn eine „Service-Hotline“ an? Etwa weil ich Zeit habe in einen T-Punkt zu gehen? Ich habe jetzt schon 39 Minuten in der Warteschleife verbracht und soll jetzt noch in einen T-Punkt!?! Wofür ist denn dann so eine Service-Hotline überhaupt da? Ich kann ja demnächst beim e-Mail Support auch schreiben: „Rufen sie mich an!“ oder beim Telefon-Support: „Nutzen Sie den Online-Chat!“ Aber weiter im Kontext:

Die richtige Combi-Card-Karte wäre heute aktiviert … (nach 4 Tagen schon – nicht schlecht) … die ist also auf dem Versandweg, mehr könnte er mir auch nicht sagen.

Die X-Tra Karte die jetzt in meinem iPad steckt läuft nicht auf meinem Namen , sondern auf irgendeine Firma (dessen Name er mir aus Datenschutzrechtlichen Gründen natürlich nicht geben durfte ), das ist auch wohl der Grund warum man diese Karte nicht einfach so umswitchen könnte. Warum die Karte auf einen fremden Namen registriert ist? Das sollte ich mal mit dem Apple-Store klären (in meinem Fall Gravis) wo ich die gekauft hätte. Er fragte mich ob er mir damit geholfen hätte…

Ich verneinte seine Frage und er hat mich mit einem Kollegen verbunden, dieser hörte sich mein Leid auch noch mal an um mir dann zu sagen: Ihre Karte wurde heute verschickt! Ein Umstand über den ich mich gefreut hätte, wenn ich morgen zuhause gewesen wäre, bin ich aber nicht! Er verband mich mit einem Teamleiter … wow, ein Teamleiter.

Der begrüßte mich mit einem freundlichen „Hallo Herr Stratmann, sie haben ein iPad und eine normale Sim-Karte und keine Micro-Simkarte …“ – ich unterbrach ihn mit einem „Nein!“ – „Nicht? Oh dann hat mich mein Kollege falsch informiert!“ – Wohl eher gar nicht, aber auch diesem Kollegen schilderte ich mein Problem (welches ich übrigens mit einer Aufladung der X-Tra Card im Wert von 15 € selber hätte lösen können, aber mir geht es einfach mal um mein Recht, die verdienen genug an mir, ausserdem will ich bei dem Wetter nicht zur Tanke latschen…).

Dann wollte er mir noch erzählen das meine X-Tra Card doch einfach zu einem CombiCard Tarif umgeswitcht werden könnte, ach , das ist ja sogar schon geschehen. Auch da musste ich ihm leider die bittere Wahrheit sagen, die Xtra-Card ist über, ich bekomm eine neue – warum auch immer… ein Vergleich der Nummern konnte das dann aufklären. Jetzt mach ich auch schon seinen Job – wo ist mein Gehalt?

So, der Teamleiter will sich nun mit seinem Vorgesetzten ( was kommt denn über dem Teamleiter? Die Lagerleiter? ) absprechen und mir eine Gutschrift von 10 € aus Kulanz auf die X-Tra Karte buchen, die in meinem iPad steckt, denn 5 € habe ich noch drauf , sprich 5€ für Freitag, 5 € für Samstag und 5 € für Sonntag – am Montag muss die Karte ja dann in Münster sein. Er fragte mich dann ob er mir damit geholfen hat und wollte wohl gelobt werden… „hatta fein jemacht“ ! J

Jens_kopf_kratzenJetzt warte ich auf den Inhalt des Briefkastens am Montag…

…und wehe nicht, dann besuche ich den T-Punkt ! Das ist keine Drohung, das ist ein Versprechen – und Versprochen ist Versprochen und das wird dann auch nicht gebrochen!

Puh, ich nutze diesen Blog zur Zeit echt um mir Luft zu machen, eigentlich sollte jeder so ein Blog haben und nun darf es Kommentare und eigenen Erfahrungsberichte – gerne auch mit Links auf die eigenenen Blogs hageln… 1141 Wörter sind es geworden, ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!