Artikel-Schlagworte: „visitenkarten online bestellen“

Visitenkarten online bei viaprinto bestellt – ein kleiner Erfahrungsbericht

Donnerstag, 10. Oktober 2013

„Ich habe keine!“ – war immer meine Antwort, wenn mir jemand eine Visitenkarte zugesteckt hat. Als Blogger, Onliner, Multiplikator, YouTuber, Werber, was auch immer hat man ja zahlreiche Veranstaltungen. Hier und dort trifft man dann auch mal interessante Menschen mit denen man in Kontakt bleiben möchte. Nun kann ich beim fleissigen „Karten tauschen“ auch wieder mitspielen. Ich lebe online, also habe ich die Visitenkarten natürlich auch online bestellt. Durch Vitamin B, Zufall, wie auch immer kam ich zu viaprinto. Die werben mit dem Claim „Erfolg hat schöne Seiten!“ – den mag ich, also den Claim! Das Unternehmen viaprinto mag ich nun auch, die haben meine Ansprüche nämlich nicht nur befriedigt sondern übertroffen. Erwartet hatte ich eine hochwertige Qualität und eine Lieferung bis Samstag. Heute ist Donnerstag und heute klingelte nach nur 2 Tagen schon der Postbote und überbrachte mir die neuen Karten. In einer tollen Umverpackung, das ganze natürlich ökologisch vertret- und verwertbar. Gut geschützt und in der erwarteten Qualität. Vorher hatte man mich schon per Mail über den Status informiert und das Beste kommt zum Schluss: Das Unternehmen viaprinto liefert auf Rechnung. Vertrauen in die Zahlungswilligkeit der Kunden, das macht schon lange nicht mehr jedes Unternehmen. So ein Vertrauen sollte man belohnen, aus dem Grund habe ich die Rechnung (500 Visitenkarten 300 g/qm, matt, zweiseitig, farbig) für 33,57 Euro sofort bezahlt. Die Versandkosten sind mit 4,95 Euro vollkommen in Ordnung, vor allem wenn man bedenkt das ein normales Paket bei der Post schon 6,90 Euro kostet. Das Unternehmen gehört übrigens zur CEWE Stiftung & Co in Münster, vermutlich hat der alte Lokalpatriotismus wieder zu dieser Handlung geführt und nun bin ich echt begeistert.

visitenkarte-2

Der Bestellvorgang war einfach, die eingereichten Vorlagen wurden einer vollautomatischen Druckprüfung unterzogen und man soll die Visitenkarten nun auch  jederzeit nachbestellen können ohne die Vorlagen erneut hochzuladen. Simply Clever, oder? In ganz dringenden Fällen kann das Unternehmen viaprinto sogar einen Overnight-Express-Service anbieten. Da sollte man dann bis 18 Uhr bestellt haben und muss natürlich einen (kleinen) Aufpreis entrichten. Deutschland das Land der Nörgler und Meckerköppe? Hier gibt es nichts – aber nun wirklich gar nichts – zu meckern. Wir sollten häufiger mal loben, oder? Lobend möchte ich noch erwähnen, dass das Unternehmen eine kostenlose Service-Hotline hat, auch wenn ich die gar nicht benötigt habe. Was viaprinto sonst noch so drucken kann, schaut ihr euch nun mal lieber selber an: https://www.viaprinto.de/