Artikel-Schlagworte: „von Oma gelernt“

Kratzender Pullover? Mach ihn weich!

Freitag, 9. Januar 2009

Na, auch so einen kratzenen Pullover zu Weihnachten bekommen?

Oh wie fies können kratzende Pullover sein, vor allem wenn man sie nun aus dankbarkeit auch noch bei der nächsten Familienfeier tragen muss ;-).

Oma hat kratzende Pullover einfach mit Haarwaschmittel gewaschen und anschließend mit einer Haarkur veredelt , dann gut ausgespült – er hat danach nicht nur sehr ansprechend gerochen sondern war auch kuschelweich! Ich empfehle als Gegengeschenk übrigens eine Kratzbürste als Wink mit dem Zaunpfahl (oder ist es doch der ganze Bretterzaun?)

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Wie kann man das Einfrieren der Scheiben verhindern?

Donnerstag, 8. Januar 2009

Passend zur momentanen Eiszeit draußen, hier ein guter Tip meiner Oma gegen gefrorene Scheiben von innen. Durch zu hohe Luftfeuchtigkeit können die Autoscheiben  auch von innen einfrieren, sehr nervig, denn von innen sollte man ja kein Enteisungsspray benutzen, also müssen wir die Vereisung verhindern – dazu stellte Oma damals immer eine Schale Salz (gewöhnliches Kochsalz) in den Wagen vom Opa, Salz entzieht die vorhandene Feuchtigkeit, vorher sollte man die Nässe natürlich verhindern. Oma hatte immer Gummimatten im Winter im Auto, hat den Schnee (das Wasser) vorm aussteigen ausgeschüttelt / ausgeschüttet und hat auch auf sonstige Feuchtigkeitsträger im Auto verzichtet.

Das zufrieren der Aussenscheiben kann man durch abdecken verhindern, ein großer Pappkarton kann da schon mal Wunder helfen, es gibt natürlich auch fertige Alu-Thermo-Abdeckungen.

Kommt gut durch die Eiszeit – wenn Deutschland schon erfriert dann fahrt wenigstens mit klarem Durchblick…

Blinden Spiegel glänzend aufpolieren!

Mittwoch, 7. Januar 2009

Ist der Spiegel blind trübt das Spiegelbild! Aber keine Angst, auch hier hatte Oma stets das altbewehrte Wundermittel Griffbereit, etwas Essig, einwenig Handarbeit und danach gründlich abpoliert und schon sollte der blinde Spiegel wieder Sehenswert sein.

Mit Essig hat Oma übrigens früher viel gemacht, z.B. das Sofa abgebürstet, dadurch hat sie die Polstermöbel aufgefrischt und selbst bei der Haarpflege durfte die Allzweckwaffe der Hausfrau nicht fehlen, ein Schuss Essig zur Spülung und das Haar stank – dafür glänzte es aber auch wieder.

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Was tun mit dem Holzwurm?

Dienstag, 6. Januar 2009

Na? Holzwurmbefall? Aber keine Angst, auch hier hatte Oma einen nützlichen Tipp bereit, einfach Eicheln unter die befallen Stellen legen, die Duftstoffe ziehen den Holzwurm an und bewegen Ihn zum umziehen.

An die Frauen: Nicht den Mann nun nackt unter die Stelle legen, Eicheln sind Früchte der Eiche auch ist es nicht bekannt, dass die Holzwürmer in den Holzkopf umziehen wollen.

Wie sieht so ein Holzwurm eigentlich aus?

Wie ein kleiner Käfer, denn der Holzwurm ist nichts anderes als ein gemeiner oder auch gewöhnlicher Nagekäfer, halt nur sehr klein (2,5 – 5 mm).

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Wie reinige ich einen Naturschwamm?

Montag, 5. Januar 2009

Die Tante meiner Liebsten hat sich ja zu Weihnachten einen Naturschwamm gewünscht, kennt ihr die? Naturschwämme dienten schon im Altertum, in Palästen, als Reinigungsschwamm. Heute kaum noch aus dem Wellnessbereich wegzudenken, doch wie macht man den Naturschwamm am besten sauber?

Naturschwämme lassen sich am besten in einer Kochsalzmischung (Kochsalz und Wasser) reinigen, einfach einen Tag lang drin liegen lassen und danach gut ausspülen.

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Wie entferne ich Rotweinflecken aus der Bluse / dem Hemd!

Sonntag, 4. Januar 2009

Wie schnell ist es passiert, einen Moment nicht aufgepasst und schwupps ist das Rotweinglas umgekippt.

Oma hat immer schnell Salz über die Rotweinflecken gestreut, mit dem Salz nicht geizig sein. Das Kleidungsstück dann auswaschen.

Wenn man Rotwein auf dem Teppich hat, sollte man schnell Mineralwasser drüber kippen.

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Was machen bei verkrusteten Backblechen?

Samstag, 3. Januar 2009

Na, mal wieder den Käse überlaufen lassen? Ist der nun angebrannt? Oder einfach nur das angebrannte Fett der letzten Backofenpommes?

Verkrustete Backbleche muss man nicht ersetzen, Oma hat diese immer über Nacht nach draussen ins Freie gestellt, am nächsten morgen lässt sich die Kruste ganz leicht abstreifen.

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Wie reinige ich am besten Porzellan?

Freitag, 2. Januar 2009

Wie reinige ich am besten Porzellan?

Oma hat mir überliefert: Mit Apfelsinenschalen lassen sich Emaile, Badewannen und Porzellan sehr gut reinigen, danach abspülen und polieren!

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]

Was tun bei angelaufenen Silberbesteck?

Donnerstag, 1. Januar 2009

Was tun bei angelaufenen Silberbesteck?

Angelaufenes Silberbesteck hat Oma immer mit Zahnpasta saubergerieben, anschließend abgespült und poliert.

Wie vermeidet man das anlaufen von Silberbesteck?

Ein Stück weiße Tafelkreide (aus der Schule) in die Schublade legen, in der das Silberbesteck liegt.

[Haftungsausschluss: Die Tipps und Tricks in der Kategorie „gelernt“ sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, zusammentragen und stammen aus diversen überlieferten Haushalttipps, für die Anwendung kann ich jedoch keine Haftung übernehmen.]