Artikel-Schlagworte: „VW Caddy Roncalli“

Heute um 21:21 Uhr war es dann soweit …

Freitag, 29. Juli 2011

…der Moment auf den ich nun sooo lange (seit dem 19 Juli 2011) gewartet habe. Denn heute sprang der Kilometeranzeiger von:

um auf

Damit ist die vom Werk empfohlene Einfahrphase beendet. Ich selber hatte mir es ja selber vorgenommen und ich habe mich sogar daran gehalten: Nicht über 120 km/h, kein Vollgas und vor allem nie über 3500 U/Min. Tja, nun ist es soweit, aber morgen erhöhe ich dann die Beschleunigung und auch die Endgeschwindigkeit und dann kann ich euch spätestens in der nächsten Woche schreiben wie der VW Caddy sich so bei „zügiger Fahrt“ verhält.

Über die Werksabholung Hannover hatte ich ja hier schon gebloggt, genauso wie über die Kaufentscheidung, warum es ein VW Caddy Roncalli werden sollte. Ich werde hier im Blog nun einfach mal sporadisch was zu dem Auto schreiben, wenn alles gut und glatt läuft vermutlich eher weniger, wenn etwas schief läuft, dann garantiert etwas mehr.

Erste und wichtigste Handlung beim VW Caddy Roncalli ;)

Dienstag, 19. Juli 2011

Es gibt eine Sache die zieht sich irgendwie komplett durch meine automobile Laufbahn. Ich hatte nie lange (die originalen) Embleme oder die Aufkleber auf dem Auto. Bei meinem ersten Neuwagen (damals ein Opel Corsa B) habe ich direkt den Wagen ohne Embleme bestellt und auch beim VW Caddy hatte ich das Fahrzeug ohne Schriftzüge geordert. Auf dem Heck klebte auch nichts drauf, leider aber auf den Schiebetüren:

Nun gut, ist ja kein großes Ding und ein paar Minuten später sah das ganze dann auch schon wieder so aus:

Nichts gegen den Zirkus, aber solange die Hupe nicht nachfolgende Melodie spielt möchte ich auch nicht den Schriftzug am Auto haben 😉

Tja, da ist er – unser neues Familienmitglied …

Dienstag, 19. Juli 2011

…der VW Caddy! War heute im Werk und hab den Hobel abgeholt und muss wirklich sagen: Toll! Wer einmal den Neuwagengeruch in der Nase hatte, will ihn immer wieder riechen. Heute durfte ich dann mal wieder schnuppern, herrlich. Nein, das ist kein Fetisch, obwohl?! Eventuell ist es doch ein Fetisch, ich stehe auf neue Fahrzeuge und auf den Geruch von neuen Fahrzeugen. Neu ist auf jedenfall der Caddy und so sieht er aus:

Von Beileidsbekundungen bitte ich abzusehen, denn so hab ich ihn mir gewünscht und so soll er bleiben, denn so ist er für mich perfekt. Auf die lackierten Stoßstangen vom VW Caddy Trendline habe ich bewusst verzichtet, warum? Na ganz klar, das Ding wird demnächst halt auch als Nutzfahrzeug missbraucht gebraucht genutzt und dementsprechend habe ich keine Lust auf vermackelte lackierte Stoßstangen. Die unlackierten Stoßstangen sind da schon etwas „härter im nehmen“.

Natürlich habe ich mich streng an die eigene Regel gehalten und bin nie über 120 km/h gefahren, auf dem Rückweg hat mir der Tempomat dabei geholfen:

Ein Kaufgrund (neben der verbesserten Innenausstattung) waren für mich die Scheinwerfer, die finde ich nämlich extrem sportlich und da sehen andere Fahrzeuge mit Schiebetüren (auch Pampersbomber, Lastentaxi oder Familienschleuder genannt) alt gegen aus:

Tja, und weil es sich bei Google+ (mein Profil dort findet man übrigens unter www.jens-stratmann.de/+) ja nur noch um das einkreisen, umcirclen usw. dreht und handelt, habe ich natürlich auch ein paar Kreise auf den Sitzen. Okay, ich gebe zu die gehören zur Sonderedition Roncalli welche wir benutzt haben um etwas Geld zu sparen.

So, nun dreh ich noch ein paar Kreise äh Runden mit dem Google-Plus-Mobil 😉

Tja, nun ist es soweit… morgen hole ich den VW Caddy Trendline ab…

Montag, 18. Juli 2011

…besser gesagt den VW Caddy Roncalli. Ich habe einen Abholschein in der Tasche aus dem hervorgeht, dass ich berechtigt bin das Fahrzeug ab Werk Hannover (Nutzfahrzeuge) in Empfang zu nehmen. Heute habe ich das Ravennablau Metallic farbende Geschoss schon angemeldet. Nun freue ich mich wie so ein kleines Kind, obwohl der VW Caddy etwas ganz anderes ist. Bis dato war ich es gewöhnt „oben ohne“ rumzucruisen und der VW Caddy Trendline wird auch mein erster Diesel. Der von uns bestellte VW Caddy Trendline verfügt nämlich über die BlueMotion Technology aber auch für die ein oder andere Sonderbestellung hat es noch gereicht, bzw. die Vernunft gegen die Unvernunft unterlegen. Eine abnehmbare und abschließbare Anhängerkupplung macht sich sicherlich mal bezahlt, die Frischluftansaugung mit Aktivkohlefilter kostet tatsächlich 20 € Aufpreis und auch eine Mittelkonsole mit höhen- und längsverstellbarer Mittelarmlehne und Becherhalter brauchte ich unbedingt. Im Winter werde ich mich sicherlich über die Sitzheizung freien, beim Einparken sicherlich über den Parkpiloten und bis dato hatte ich auch noch nie einen AUX-In Eingang. Das Iphone ist also demnächst herzlich Willkommen im Caddy. Unerwünscht sind fremde Blicke, daher sind die hinteren Fenster dunkel eingefärbt (Privacy), vorne kam ein Wärmeschutzglas zum Einsatz und die Klimaanlage sorgt während der Fahrt für einen kühlen Kopf.

Einen kühlen Kopf musste ich auch bei den Probefahrten bewahren, kamen ja doch einige Fahrzeuge mit Schiebetüren in Frage, ich denke ich habe aber das optimale Fahrzeug rausgesucht. Überzeugt hat mich die Qualität vom Innenraum, die Sitzposition, das Platzangebot und natürlich die beiden Schiebetüren links und rechts. Entschieden habe ich mich auch für ein Fahrzeug mit Heckklappe, denn die Doppelflügel-Türen mag ich irgendwie nicht leiden. Bei der Zulassung heute hat alles wie am Schnürrchen geklappt, wenn es so weiterläuft dann kann ich nicht klagen. Wenn ich doch Grund zur Klage habe, wisst ihr ja wo ich es publizieren werde ;).

Gestern stand so ein geiler Kübel neben mir …

Sonntag, 27. März 2011

… so einen Opel Astra F Caravan (ja, der ist da auch auf dem Bild zu sehen) wollte ich schon immer mal haben und mit dem Putzeimer habe ich mir den Blütenstaub von den Scheinwerfern geputzt! Kleiner Scherz, der Audi R8 ist natürlich ein richtig tolles Auto, doch in letzter Zeit sehe ich davon immer mehr Fahrzeuge durchs Land rollen – klar, der Frühling ist da – die Saisonkennzeichen Piloten sind wieder on Tour, das Wetter ist schön usw.  doch irgendwie mausert sich der Audi R8 doch zum „Volksauto“ genau wie Porsche.

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern (auch wenn die schon ein paar Jahre entfernt ist) und ich weiß auch noch, wie „selten“ es war einen 911er zu sehen. Heute hat es ja schon fast den Anschein, dass man so einen Porsche beim Pfund Kaffee dabei bekommt ;). Okay, etwas überspitzt eventuell, aber so ungefähr kommt es mir halt vor. Ich finde das ürbigens schön, denn ich sehe lieber formvollendete Fahrzeuge auf der Straße die mir beim Anblick schon das Wasser im Munde zusammen laufen lassen (ja, ich bin Blechgeil) als rostige Karren (wobei die auch einen gewissen Charme versprühen können (wenn die Flex angesetzt wird)) und trotzdem teste ich zur Zeit Autos mit Schiebetüren – warum? Weil ich es kann – und vor allem weil ich es will… die Entscheidung für mich persönlich ist auf den VW Caddy Roncalli Trendline gefallen, der wird es werden – reine Vernunftsentscheidung (genauso wie beim iPad2). Mit 18 Jahren habe ich wert darauf gelegt eine möglichst tiefe Karre zu haben, die möglichst viel Krach gemacht hat und den Kofferraum habe ich durch diverse Klangexperimente künstlich verkleinert. Heute lege ich nicht einmal mehr Wert auf Alufelgen und freue mich, demnächst einen Rückenschonenden Sitz zu haben und einen Einstieg wo ich nicht erst ins Auto fallen muss, wie der Mensch sich in 14 Jahren so verändern kann. Also muss ich kann ich demnächst (aus etwas erhöhter Sitzposition) weiterhin auf die sportlichen Fahrzeuge herabschauen 😉

Zum Träumen bin ich nächste Woche übrigens auf der Techno Classica und schaue mir dort Oldtimer und Youngtimer an, was Audi auf der Techno Classica 2011 zeigt weiß ich ja schon und auch den Messeauftritt von Opel kann ich mir zusammenreimen, dort gibt es wohl den Manta 400 zu sehen, einige Raketen Fahrzeuge und den Opel GT mit Elektroantrieb. Obwohl er nicht zur Techno Classica passt darf man sich auch den Ampera anschauen und das werde ich tun, denn das Konzept finde ich „interessant“ wenn auch für mich persönlich unwirtschaftlich.