Teutoburger Wald – hier treibe ich mich Sonntags so rum…

… na, nicht das was ihr schon wieder denkt, es hat sich bei uns nun so eingebürgert, dass wir Sonntags eine Runde durch den Wald drehen …“immer wieder Sonntags kommt die Erinnerung“ die müden Knochen und die überschüssigen Pfunde aufs Bike zu setzen und loszuradeln.

Heute waren wir von Senne zunächst Richtung Fernsehturm (grobe Richtung) dann zum Tierpark Olderdissen und sind dann dort etwas rumgefahren und wieder zurück, hatten leider nicht viel Zeit, da wir noch einen anderen Termin hatten.

berg-hoch-runter

Im Herbst durch den Wald zu fahren ist schon herrlich, die Blätter leuchten in allmöglichen Farben und wäre es nicht teilweise arsch sau ratten sehr kalt könnte man durchaus auch mal zwischendurch länger pausieren und einfach nur schauen.

Hier auf dem Bild sieht man übrigens eine schöne schnelle Abfahrt die dann in einem genauso schönen Anstieg endet, leider hatte ich heute das Navi in meiner Tasche vergessen, dementsprechend kann ich die Höhenmeter nur schätzen, da wir viel hoch und runter gefahren sind tippe ich auf 600 – auf einer Distanz von ca. 20 km.

Gegen die Kälte muss ich mir nun wohl doch noch mal eine lange Radfahrhose kaufen, aktuell fahr ich in der Kombination kurze Radfahrhose mit Polsterung und darüber dann eine Trainingshose, nicht ideal – aber derzeitig noch ausreichend:

jens-im-wald

Mit Miss Bielefeld habe ich heute teilweise mal die Bikes getauscht, Sie interessiert sich für das Trek EX8 WLD – quasi der Frauenversion ihres Trek EX8 und da ich ja mal angedacht hatte mir ggf. ein Fully zuzulegen… würde ich dann ihres nehmen – eigentlich hat sie das Trek EX8 nur deswegen gekauft 😉 – ich hatte damals schon mit sowas gerechnet.

Naja, ich bin bis dato noch nie ein Fully im Wald gefahren, also musste ich das Ding ja mal testen – der 1. Unterschied, man sitzt auf dem Ding wie in den Sitzen eines alten 190er Mercedes – butterweich! Man fährt dreckiger – sprich unsauberer, denn das „Fahrwerk“ des Bikes verzeiht einem viele Fahrfehler und man verliert wirklich etwas Antriebskraft, denn man tritt erst in den hinteren Dämpfer… aber wenn man von diesen Sachen mal absieht – ein geiles Fahrgefühl.

Werde ggf. demnächst noch mal ne Runde damit drehen und meine Eindrücke schildern, auf dem Rückweg sind wir dann kurz über Oxford gefahren – glaubt ihr mir nicht? Oxford muss ganz in der Nähe von Bielefeld sein, denn die Doppeldeckerbusse aus England – die schönen roten Dinger – fahren nun auch in Bielefeld :

doppeldecker-bus-england-oxford-mitten-in-bielefeld

Wie riesig so ein Ding ist, sieht man in dem Größenvergleich wohl ganz gut, aber ich muss euch enttäuschen, dieser Bus fährt nicht wirklich durch Bielefeld – aber er steht auch nicht in Oxford , dieser Bus wird demnächst umgebaut zum Businessmobil …

Schlagworte:

3 Kommentare zu „Teutoburger Wald – hier treibe ich mich Sonntags so rum…“

  1. Lutz Balschuweit sagt:

    Bei uns im Bergischen sind zur Zeit die Wege der Wälder ringsherum mit ca. 10 cm Laub bedeckt. No Risk no Fun 🙁 auf Wurzelstiegen

  2. Diese Woche habe ich viel gezwitschert… 2009-11-08 | JS79 sagt:

    […] Blog Beitrag:: Teutoburger Wald – hier treibe ich mich Sonntags so rum… http://www.jens-stratmann.de/?p=3435 […]

  3. In-Grid sagt:

    ich sag nur: jetzt kann der jens das trek für (immer) länger testen!!! 😀 😀