Tour zum Hermannsdenkmal – demnächst auch mit dem MTB

…aber vorher bin ich mal mit dem Auto „schnell“ hingefahren, wollte schon vorher wissen was mich da erwartet, so sieht das Hermannsdenkmal aus:

hermannsdenkmal

Da steht er rum, der olle Hermann …der Hermannsweg ist wohl einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands und verläuft als Kammweg des Teutoburger Waldes von Rheine bis auf den Lippischen Velmerstot. Der Weg ist insg. 156 km lang und man findet zahlreiche „Sehenswürdigkeiten“ , z.B. das „Hockende Weib“ der Dörenther Klippen, das Schloss in Bad Iburg, die Sparrenburg in Bielefeld oder halt das Hermannsdenkmal in Detmold.

Aber in Detmold ist noch Winter:

hermannsdenkmal2

…ich habe mich „ausnahmsweise“ mal nicht an diese Anordnung gehalten, denn ich wollte unbedingt ein Foto von vorne (siehe oben) machen, denn sonst hätten sich für mich die 2 € Parkgebühren nicht gelohnt.

Wo wir gerade schon bei „teuer“ sind – ich weiß das man nicht mehr € zu DM umrechnen soll, aber mal so unter uns, ich hätte früher für ne Suppe ( ein Eintopf) keine 12 DM bezahlt – nie im Leben … selbst nicht wenn Hermann der Cherusker die persönlich gekocht hätte:

hermannsdenkmal3

…oder sind das die Einlagen für die Schuhe ?! Die kann man nämlich gebrauchen für den Hermannsweg, den man natürlich beim Hermannslauf 2010 auch laufen kann, am 25.04. findet dieses Jahr der Hermannslauf statt, aber für dieses Jahr ist der „Kader“ voll – es besteht ein Anmeldungsstop für die 31 km lange Laufstrecke.

…und genau die werden wir nun irgendwann mit dem Mountainbike fahren… , die restlichen Wege sind mit den typischen „Hermannshöhen“ Schildern ausgeschildert:

hermannsdenkmal4

Hermann der Cherusker gewann als Anführer der Germanen eine wichtige Schlacht gegen die Römer, wenn ich die Strecke mit dem Mountainbike bezwingen kann habe ich eine Schlacht mit meinem inneren Schweinehund zu führen, denn die Anstiege waren schon mit dem Auto zu bemerken, 20% Gefälle Schilder standen an der Straße auf dem Rückweg… – also freue ich mich auf den Rückweg 😉 …

4 Kommentare zu „Tour zum Hermannsdenkmal – demnächst auch mit dem MTB“

  1. toellby sagt:

    Man sollte nur net vergessen, dass die Schlacht die Hermann gewonnen hat vermutlich gar nicht dort stattgefunden hat sondern irgendwo grobe Richtung Osnabrück.

    Ansonsten hätte ich Dir vermutlich ausm Gedächtnis den kompletten Hermannsweg erklären können. Für mich als ehemaliger Bünder Grundschüler müsste da eigentlich nen Weg nach uns benannt sein, so oft sind wir um dieses Denkmal rumgeeiert!

    😉

  2. Lookbehind sagt:

    Du willst doch hoffentlich mit deinem MTB den Hermann nicht auf Teer bezwingen oder?
    Was den inneren Schweinehund angeht… Naja, wenn du die letzte Steigung zum Hermann rauf wirklich auf dem Hermannsweg bezwingen willst, dann musst du gegen den Hund verdammt hart kämpfen. Ich empfehle für den Aufstieg die Schotter-Serpentinen. Für die Abfahrt hingegen kann ich den Hermannsweg dann sehr empfehlen! Such dir n Tag aus, an dem nicht so viel Publikum da ist, dann macht das richtig Laune 🙂

  3. Jens sagt:

    Nene, das war so nicht gedacht, hast du ggf. einen GPX-Track für mich?

  4. Lookbehind sagt:

    Ne, sorry, hab nichmal n GPS… aber dem kleinen H an den Bäumen wirst du wohl auch so folgen können, oder?