Uargh, ich werde schlagartig älter… und das ganze auch noch spürbar! Flimmern vor den Augen!

Man(n) ist ja immer so alt wie man sich anfühlt, leider ist man(n) aber auch so alt wie man sich fühlt und gestern Abend fühlte ich mich echt beschissen bescheiden! Nach einem, für mich als Schreibtischtäter, anstrengenden Tag (Steine geflext, Betonsäcke geschleppt, Döner gegessen, Mauer gemauert, Tapeten abgekratzt und ein paar Steckdosen gebohrt) merkte ich am Abend einen leichten Kopfschmerz. Ich dachte ggf. daran, dass ich eventuell zuwenig getrunken hätte, denn das kann bei sowas ja mal passieren. Ein paar Stunden später hatte ich auf einmal ein Flimmern vor den Augen, eine Art Kreis mit Zacken und auf dem Monitor konnte ich auch nichts mehr lesen. Die Schrift wurde unscharf und das obwohl ich eigentlich im Nahbereich noch sehr gute Sichtwerte habe. Scheinbar eine Überanstrengung der Augen, die mussten heute nämlich ordentlich leiden.

Also habe ich gestern Abend um 22 Uhr meine Augen geschlossen, mit den Resultat, dass der um 20 Uhr verputzte Döner (natürlich mit ordentlich Zwiebeln) mir ordentlich die Nacht versaut hat und ich nun (wir haben es 04:50) seit 2 Stunden im Büro sitze, das wird heute also ein schöner Sonntag. Wenn es draussen nicht dunkel wäre würde ich nun ins Haus fahren und schon mal den Zaun aufstellen, aber man will es sich ja auch nicht mit den neuen Nachbarn verscherzen ;). Ich habe mal eben ein Schnappschuss gemacht, als ich (testweise) meine normale Brille aus dem Auto geholt habe, da draussen sieht man also die Hand vor den Augen nicht (und das liegt nun nicht am Flimmern, welches nun übrigens weg ist, komische Sache):

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und mein „Flimmern vor den Augen“ gezeichnet, denn sonst kann man das ja irgendwie nicht erklären, also hier mal das Bild was ich vor Augen hatte:

 

Hattet ihr auch schon mal solche „Ausfallserscheinungen“? Muss ich mir schon mal Gedanken machen? Hilft event. ein Bolzenschussgerät? Fragen über Fragen 😉

Schlagworte: , , ,

5 Kommentare zu „Uargh, ich werde schlagartig älter… und das ganze auch noch spürbar! Flimmern vor den Augen!“

  1. Frank sagt:

    Und ich habe mich schon gewundert wie du es schaffst an einem Sonntagmorgen soviele Artikel raus zu hauen!
    Ich kenne das auch! In meinem Alter, ich denke ich habe ca. zehn Jahre Vorsprung vor dir, ist das normal. Ich habe da zwei Phänomene. Das eine ist wenn der Kopfschmerz kommt. Dann kommt es zu den von dir beschriebenen Mustern. Helle Flecke die wandern und ZickZack-Muster. Das kommt von der Blutgefäßverengung die mit einer Migräne einher geht. Da helfen nur zwei Parecentamol und eine Aspirin-Migräne, Entspannen und ruhig stellen.
    Im zweiten Fall sieht man auch mit offenen Augen diese Flecken, Fussel und Blitze. Das ist altersbedingt und nennt sich akute Glaskörperabhebung. Das passiert wenn das im Auge befindliche Gelee schrumpft und sich von der Netzhaut löst! Gewöhn dich an diese Dinge! Die kommen einfach mit fortschreitenden Alter. Da hilft nur Ruhe und die Erkenntnis das man auch mal langsam machen muss!

  2. keialein sagt:

    ich habe dieses Flimmern seit ca. 20 Jahren in unregelmäßigen Abständen. Es kann mehrere Ursachen haben – u.a. auch gefährliche – deshalb solltest du das untersuchen lassen. Bei mir kam heraus, dass es eine sogenannte „Augenmigräne“ ist – ein krampfhaftes Zusammenziehen, oft einhergehend mit leichten Kopfschmerzen und danach ein Durstgefühl. Könnte bei dir also auch passen. Dauert ca. 20-30 Minuten, bis ich wieder normal gucken kann. Ist unangenehm, aber zumindest bei mir nicht gefährlich. Außer wenn man grad mit 200 auf der Autobahn unterwegs ist. *örx*. Aber lass es abklären, es kann wie geschrieben von der Netzhautablösung bis zum Gehirntumor auch ernste Ursachen haben!

  3. Martin sagt:

    Migräne mit Aura? http://de.wikipedia.org/wiki/Migr%C3%A4neaura

  4. Jens sagt:

    Migräne mit Aura hat mein Vater, der hat da so „schlaganfall ähnliche Auswirkungen“, die Kopfschmerzen waren nur ganz leicht. Heute morgen ging es dann auch wieder, ich werde es mal beobachten…

  5. Sven sagt:

    Hey,

    ich bin regelmäßiger Leser auf deine Seite und wollte auch nur mal kurz meinen Senf dazu geben.
    Ich kann dir auch nur raten das untersuchen zu lassen.

    Kurze Geschichte gefällig: Meine Freundin und ich sind zusammengezogen und sie klagte über ähnliche Erscheinung wie du. Leider haben wir es nicht gleich untersuchen lassen und auf die leichte Schulter genommen. Sind zu dann spät zum Arzt. Raus kam eine Netzhautablösung, wie oben kurz angedeutet, die wir zu spät haben untersuchen lassen. Nach Operation und weiterem kann sie nun auf einem Auge nur noch 70 % sehen und hat Sehfeldeinschränkungen.
    Also wirklich nicht zu spaßen mit dem Thema.

    Gruß
    Sven