Was ist LTE / Long Term Evolution und was kann es?

In letzter Zeit liest man verstärkt was von LTE, bzw. ich habe es nun häufiger schon in diversen Podcasts die ich so höre gehört, heute habe ich dann mal Wikipedia bemüht und habe einiges gelernt.

Was ist Long Term Evolution und was kann es?

Als erstes muss man erst mal wissen, dass Mobilfunknetze aus Funkzellen bestehen. Wird ein Mobiltelefon oder ein anderes Gerät mit SIM-Karte, eingeschaltet, so loggt sich das Gerät in die Zelle ein. Das kann also ein Handy, ein Smartphone oder natürlich auch ein iPad, Laptop mit UMTS sein. Soweit klingt das ganze ja noch recht einfach, das Gerät loggt sich also in einer lokalen Zelle ein.

LTE

Long Term Evolution baut darauf auf – soll aber um ein vielfaches schneller sein. Also der neue LTE Standard benutzt die vorhanden Funkmasten, das Grundsystem bleibt also erhalten und eigentlich bleibt alles beim alten, doch jetzt kommt das große aber:

LTE soll bis zu 100 Megabit pro Sekunde schaffen, damit könnte man zukünftig ohne weitere Probleme online Skypen (inkl. Videotelefonie, Facetime). LTE kann somit den Breitband Anschluss ersparen, man bleibt mobil, man bleibt unabhängig von Raum und Zeit und es wird noch weitere Sachen geben, die man sich über LTE vorstellen kann: HD-Radio, HD-TV oder aber auch einfach nur DVB dürften keine Probleme mehr darstellen. Achja, telefonieren kann man über das LTE Netz auch, aber das wollte ich nur mal so am Rande bemerken.

Der LTE Discounter Blog berichtet umfangreich über das Thema, wenn wer mehr über das Thema erfahren will, hier gibt es auch noch mal eine animierte Erklärung von der Technik und den Einsatzmöglichkeiten.

Aktuell ist es ja so, dass je mehr UMTS Geräte sich in eine Zelle einwählen umso langsamer wird es für die einzelnen Geräte, ich persönlich surfe aktuell mit 3 Geräten im 3G-Netz, habe also UMTS im iPhone, im iPad und auch mein Laptop hat eine UMTS Karte.

Vom Datendurchsatz ist HSDPA (also 3G) für mich schon zur idealen Lösung geworden, ich bin stets im Netz, selbst ein Umzug würde mich nicht offline nehmen und Wartezeiten für ein „Einrichten“ bzw. Aufschalten von einem Telefonanschluss kenn ich auch nicht mehr, ich habe nämlich keinen Festnetzanschluss – ich lebe komplett online…

…und viele meiner Freunde / Bekannte tun das auch schon, viele verzichten komplett auf den Anschluss zuhause und setzten auf Mobile Internetzugänge, doch da kommen wir wieder zu dem oben schon angesprochenen Nachteil: Zu viele Nutzer pro Zelle = sinkende Geschwindigkeit. Wer viele YouTube Videos konsumiert, öfters mal Mobil-TV schaut oder einfach viel im Netz unterwegs
ist, der möchte aber auch mobil eine ausreichende Geschwindigkeit vorweisen können, daher bin ich nicht nur für LTE sondern sicherlich auch einer der ersten der sich einen LTE Stick für den Laptop kaufen wird.

Also, hier noch mal in Kurzform: LTE bedeutet Long Term Evolution und ist sowas wie UMTS / HDSPA nur in schnell und auf anderen Frequenzen, nämlich zwischen 1,25MHz und 20MHz, daher kann LTE ohne Probleme neben den bereits bestehenden 3G Netzen funktionieren, alles klar soweit? Die Telekom, O2 und Vodafone spielen da nun scheinbar die Vorreiter, es gibt auch schon ein paar kleine Bereiche in Deutschland wo LTE bereits jetzt verfügbar ist und in den nächsten Monaten sollen weitere erschlossen werden.

Braucht ihr auch schnelles mobiles Internet oder ist euch das Thema egal? Wartet ihr nun auf ein iPhone / iPad welches auch den 4G Standard schluckt oder ist das für euch nun erstmal kein Kaufgrund?

Schlagworte: , , , ,

5 Kommentare zu „Was ist LTE / Long Term Evolution und was kann es?“

  1. rainergra_2010 sagt:

    Der Transparenz wegen vorweg: Ich bin als freier Mitarbeiter für BASE/E-Plus im Internet unterwegs, um zum Thema „mobiles Surfen“ mit zu diskutieren.

    Klar, bei LTE-Sticks wird es sicher in Kürze eine ordentliche Auswahl geben. Und für den US-Markt sind ja vor ein paar Tagen auf der CES einige LTE-SMartphones vorgestellt worden. Aber dass es auch in Deutschland bald LTE-Smartphones geben wird, wird m.E. noch eine ganze Weile dauern – zumindest bis es einigermassen erschwingliche Modelle in ausreichender Stückzahl geben wird.

    Ich hab neulich ein Interview mit dem Deutschland- und Zentraleuropa-Chef von Qualcomm (u.a. Snapdragon-Hersteller und Mobilfunktechnologie-Lieferant) gelesen. Darin hat er gesagt: „Auch 2014 werden noch mehrheitlich die derzeitigen Technologien der dritten Generation wie HSPA und HSPA+ genutzt werden.“ Und: „Zunächst werden Datensticks und -modems verfügbar sein, Smartphones werden erst später auf den Markt kommen. Das hängt vor allem davon ab, ob Netzbetreiber und Kunden das wünschen. Zudem ist es eine wichtige Frage, wie Sprachtelefonie in LTE realisiert wird.“ Solange das nicht geklärt ist, wird sich die Nachfrage bestimmt in sehr engen Grenzen halten.

    Mich würde noch interessieren, welche Daten-Flats ihr als „Mobile Onlys“ gebucht habt. Eretzt das tatsächlich den DSL-Anschluss?

    Rainer
    BASE-Netzbotschafter.de

  2. Jens sagt:

    Interessante Frage, ich habe 3 mal Datenflat bei der Telekom gebucht, für mich ersetzt das in der Tat in der Kombination den normalen DSL Anschluss! Wusste gar nicht, dass es Base-Netzbotschafter gibt, Sachen gibt …

  3. wodkatai sagt:

    Wer auf Reisen surfen will, ein mobiles Internet in Italien ist für Online-Freunde ein Segen. Die beschriebenen Internet Surfsticks sind zu empfehlen für Reisende, die keine entsprechende Ausrüstung besitzen.

    Kombiniert man dazu z.B. eine Italien Prepaid Daten SIM mit 1 GB Start-Guthaben von Anbietern wie Prepaid-Global, surft man in Italien im schnellen UMTS Netz mit bis zu 7,2 MBit/s für nur 4 Cent pro MB ohne Vertrag oder Grundgebühr.

    Eine Italien MICRO-SIM für iPad oder iPhone4 gibt es ebenfalls…

    Habe die Karte sowohl im iPad als auch mit micro-SIM Adapter in einem mobilen Router Huawei E5830 getestet und war sehr zufrieden. Dank dem Mifi war die ganze Familie im Urlaub gleichzeitig online ohne die Urlaubskasse mit Roaminggebühren zu sprengen.

  4. Jens sagt:

    Schade – irgendwie vorbei am Thema, oder? Daher habe ich mir mal erlaubt den Link zu entfernen, denn hier ging es nicht um SIM Karten für einen Italien Urlaub 😉

  5. Paul sagt:

    LTE in Italien? Das is mal was neues 😀

    @Jens

    Base-Netzbotschafter die Jungs findet man einfach überall.

    PS: Kunden wünschen sich nicht Smartphones – sondern bekommen Sie einfach. Der LTE Markt wird seh schnell aufpopen und neue Smartphones welche LTE fähig sind, wird es ziemlich schnell geben. Aber das wird noch ein paar Wochen dauern.