Weihnachten muss vor der Tür stehen – die Drückerkolonne hat geklingelt!

Wisst ihr was einem so richtig nerven kann? Ihr wartet auf den Postboten oder den UPS-Boten und freut euch tierisch wenn es klingelt, denn ihr erwartet etwas ganz besonders. Tja, nun klingelt es… und ihr flitzt die Treppe hinunter. Davor: 2 Frauen! Die eine mit einem Magazin in der Hand was ihr nicht haben wollt. Die beiden Damen wollen mit euch über Gott (und nicht über die Welt) sprechen. Dabei haben die beiden noch ein Kind. Die Bande schreckt auch vor nichts zurück. Nachdem ihr die Hobby-Prediger wieder loswurdet, habt ihr euch also wieder an den PC gesetzt. Es klingelt wieder an die Tür. In Gedanken packt ihr schon die erwartete Lieferung aus und… eine Person im Arbeitsdress einer Hilfsorganisation steht vor euch. Attraktives Mädel, gar keine Frage doch auch die will nur euer bestes. Euer Geld! Für ein Pfund Kaffee pro Woche kann man schon helfen. Damit ist natürlich gemeint, dass die Hilfsorganisation gerne 20 € im Monat hätte, nicht den Kaffee. Auch sie habe ich weggeschickt! Der Postbote kam dann auch noch, zog aber ohne zu klingeln weiter! Ich darf wohl auf morgen warten / hoffen – oder auf den UPS Fahrer, der ja genauso braun ist wieder Weihnachtsmann ursprünglich mal war.

 

3 Kommentare zu „Weihnachten muss vor der Tür stehen – die Drückerkolonne hat geklingelt!“

  1. feronia sagt:

    Es ist gefühlt NIE das Paket, auf das man sich so freut, sondern irgendein Nervkram…
    Sei froh, dass du kein Kind neben dir hattest, als die Damen zwecks deiner Bekehrung klingelten, denn dann kämen sie nun wöchentlich, um die Seele des unschuldigen Wesen zu retten!

  2. Landfrau sagt:

    …oder asiatisch, die Moon Sekte kann es auch! und was den Weihnachtsmann anbelangt, der ist noch immer braun, musst ihn nur auspacken und dann ist er sogar essbar. 😉

  3. Marc Nemitz sagt:

    Moin,

    nicht nur an der Tür nerven sie, da kann man sie ja wenigstens direkt anschreien und Fotos von ihnen machen, vielleicht zu Youtube hochladen und noch ein paar Groschen Gewinn erzielen. Ganz schlimm sind die Telefonanrufe, bei denen aber schon immer die Trillerpfeife bereit liegt…

    mfG

    Marc