Wenn im Winter die Autobatterie versagt…

…muss diese nicht immer unbedingt direkt kaputt sein – auch wenn der Wagen nicht anspringt.

Ich dachte ja eigentlich auch, dass meine (nun immerhin 5 Jahre alte Batterie) den Geist aufgegeben hätte, es tat sich nämlich gar nichts mehr. Das Problem beim Opel Astra G Cabrio ist ja – das man zum öffnen der Tür „Strom“ benötigt, da die Fensterscheiben sich ein Stück absenken müssen.

Mit etwas „gutem Willen“ bekommt man die Tür aber trotzdem auf, sollte das Glück (gerade bei den eisigen Temperaturen) aber auch nicht überbeanspruchen.

Nun gut, am heiligen Abend habe ich also Zeit gefunden die Batterie mal auszubauen und in der warmen Garage zu laden – das reichte , seit der Ladung springt der Wagen wieder an,  die Ladeleistung der Lichtmaschine (Drehstromgenerator) reicht auch um die Batterie nachzuladen – da war es der wohl nur zu kalt.

Es soll übrigens helfen, die Batterie zu isolieren, desweiteren sollte man beim Motor starten die Kupplung treten … gibt es sonst noch Tipps & Tricks?

Glück gehabt, sonst wären wieder 100 Euro weg – und das wo ich doch gerade Steuern bezahlt habe… wäre schön, wenn ich heute Abend bei der Ziehung der Lottozahlen auch so viel Glück haben könnte… dann würde ich mir nämlich eine neue Batterie kaufen – und ein neues Fahrzeug welches die Batterie durch die Gegend schleppt.

Da hätte ich ja auch schon ganz genaue Vorstellungen, also drückt mir die Daumen 😉

5 Kommentare zu „Wenn im Winter die Autobatterie versagt…“

  1. Jens sagt:

    Das Glück mit dem Nachladen kann von begrenzter Dauer sein.
    Nicht selten hat die Batterie schon einen weg, wenn sie schon so
    rumzickt. Dann hilft wirklich nur ne neue. Ich hoffe aber für dich,
    Dass das gute Stück durchhält. 🙂

  2. Lutz Balschuweit sagt:

    Was war denn nochmal ne Kupplung :-/ ich kann mich nicht mehr erinnern…

    Beim Mercedes Cabrio habe ich einen Schraubverschluss an einem der Pole der Batterie, damit die nicht dauernd Saft verbraucht. Also jetzt zum Überwintern steht der in einer Fabrikhalle von uns und dann ist das praktisch so.

  3. Roberto sagt:

    Das ist meinem Mitbewohner auch passiert. Werde daran denken, wenn ich dann mein eigenes Auto habe 😀

  4. Kalliey sagt:

    Bei mir hat sich im Januar diesen Jahres die Batterie vom 7er nach 8 Jahren verabschiedet, lag wohl auch mit daran das ich gerne die Standheizung genutzt habe. 🙂 Aufladen brachte nichts mehr und somit waren 250 Euro fällig… Da bist Du noch gut bedient mit den 100 wenns mal soweit ist. 😉

  5. Jens sagt:

    250 Euro für ne Batterie? Was ist denn im 7er BMW für eine Batterie drin? Atomkraftwerk? Also ich habe ne 66 AH , die kostet so um die 100…