Wer häufig an Nippel denkt, hat bestimmt einen Nippelspanner!

Nippel nennt man die kleinen Muttern welche die Felgenspeichen an der Fahrradfelge verankern / festhalten – aber jetzt kommt, es gibt verschiedene Nippel! Wie bei den Frauen sind nicht alle Nippel gleich, es gibt Schlitzkopfnippel (die haben einen Schlitz im Kopf) , es gibt Rundkopfnippel (die haben einen runden Kopf) und es gibt auch noch Sechskantköpfe.

Um die Speichen mit den Nippeln dann zu spannen braucht man einen Nippelspanner, aber warum erkläre ich euch das jetzt hier eigentlich alles?

Der Winter steht vor der Tür, wer jetzt noch biken will bekommt definitiv „harte Nippel“ denn es ist derzeitig arschkalt saukalt sehr kalt draussen. Hier einige Tipps für den Biker-Herbst 2009:

Also was ist Pflicht bei einer Mountainbiketour im Herbst? Ganz klar: Schutzbrille gegen die eisige Kälte, denn wenn die Augen tränen sieht man weniger & geschlossene Handschuhe, denn nichts ist fieser als eingefrorene Hände. Wer oben rum lieber kurz fährt kann sich mit Armlingen gegen die Kälte schützen (ich persönlich trage ja nun schon ein Trikot mit langen Armen) – unten rum sollte man bereits jetzt schon mit langen Hosen fahren und unter den Radfahrklamotten sollte man Funktionsunterwäsche tragen.

Aber auch das Bike muss jetzt besonders gepflegt werden! Durch das Nass-Kalte-Wetter wird das Bike mehr versaut, dementsprechend muss es auch mehr gereinigt werden, wer mehr reinigt muss auch mehr pflegen. Die Federgabel und der hintere Dämpfer vom Fully muss stets sauber sein – ich empfehle zur Pflege etwas Deo – Deo? Ja! Brunox Deo für die Federgabel – aber vorsichtig anwenden und nichts auf die Bremsscheiben kommen lassen, sonst bremst es sich zwar leichter – aber auch ohne Wirkung.

Ihr habt Klickpedale? Dann macht diese auch schön sauber und gönnt diesen hin und wieder auch ein paar Tropfen Öl, denn nichts ist schlimmer, als nicht aus den Klickpedalen zu kommen wenn man es muss / will. Ich kann da aus eigener Erfahrung reden wenn ich sage : Kommt man nicht rechtzeitig aus den Klickpedalen fällt man um wie eine Bahnschranke!

Die Kette sollte hin und wieder mit Kettenöl benetzt werden – Kettenöl ist in der Regel wasserabweisend, der Umwerfer, die Ritzel und eigentlich die komplette Schaltung werden nun ständig eingesaut, die müssen nach jeder Ausfahrt gut gereinigt werden, denn angetrocknete Matsche lässt sich schlechter entfernen. Also gönnt euch lieber nach einer Fahrt noch ein paar schöne Minuten mit eurem Bike und putzt es… anschließend dürft ihr euch dann eine heiße Dusche gönnen.

Schlagworte:

4 Kommentare zu „Wer häufig an Nippel denkt, hat bestimmt einen Nippelspanner!“

  1. J.A. sagt:

    Also Sechskantnippel hab ich wirklich noch nie gesehen! Wo gibt´s denn sowas?? Aber nicht im Baumarkt, oder? 😉

  2. Jens sagt:

    Nee, die gibt es im Fahrradzubehörhandel deines Vertrauens…

  3. J.A. sagt:

    achso 😉 naja, habe leider kein Fahrrad (mehr), werde mir aber bald wieder eins kaufen!

  4. Diese Woche habe ich viel gezwitschert… 2009-10-18 | JS79 sagt:

    […] Blog Beitrag:: Wer häufig an Nippel denkt, hat bestimmt einen Nippelspanner! http://www.jens-stratmann.de/?p=3310 […]