Wie fotografiert man am besten im Zoo?

img_1980Heute waren wir im Allwetterzoo in Münster um 1. zu frieren, 2. zu frieren und 3. um zu fotografieren, denn man kann ja von Zoos halten was man will, so viele schöne Tier-Motive zum testen der Canon Eos 450D hatte ich bis dato noch nicht vor der Linse hier in Münster.

Aber wie fotografiert man Tiere? Wie fotografiert man im Zoo? Was muss man beachten?

Als erste Grundregel sollte gelten: OHNE Blitz, auch wenn viele heute geblitzt haben als gäbe es kein morgen, es schadet den Tieren und ganz nebenbei auch noch den Bildern (finde ich).

Dann muss man sich teilweise viel Zeit nehmen, denn die Kamera muss sich bei den Temperaturunterschieden ja auch erstmal aklimatisieren. Das kann bis zu 15 Minuten dauern, wer keine Lust zu warten hat : Kühlbox mit warmen Kühlakkus (klingt doof, ist aber so) mitnehmen, die Kamera quasi „warm“ befördern – habe ich so aber auch noch nie gemacht! Definitiv nicht das Objektiv von der Kamera trennen im Tropenhaus, denn dadurch kann die Luftfeuchtigkeit auch ins innere dringen.

Um Tiere zu fotografieren muss man sich sowieso viel Zeit nehmen, denn Tiere sind keine Models die man platzieren kann, man muss auf den richtigen Moment warten – doch dafür war es heute oftmals zu kalt.

Um durch die Glasscheiben zu fotografieren einfach mit dem Objektiv (am besten mit einer Gegenlichtblende (Geli) ) so nah wie es geht an die Glasscheibe, das verhindert die unschönen Spiegelungen – ein Polfilter soll auch funktionieren , aber so geht es halt am günstigsten ;-).

Bei schnellen Tieren habe ich die Belichtungszeit runtergeschraubt, am besten mal rumexperimentieren, so macht es am meisten Spaß, hier mal die Bilder des heutigen Tage:

Hier zunächst meine Lieblingsbilder:

img_2019 Ich liebe ja Erdmännchen, die Erdmännchen im Münsteraner Zoo sind nun umgezogen , draussen steht ein Schild mit dem Hinweis:

„Wir sind umgezogen, wir sind jetzt bei den Nashörnchen“

Da sind sie nun wirklich… Erdmännchen sind sehr kleine Mangusten und haben normalerweise einen Aufpasser der immer steht und Wache schiebt, von daher kommt auch der Name Erdmännchen.

img_2365

Warum lecken sich Erdmännchen dort? Weil sie es können 😉 . Scherz beiseite, die Erdmännchen sind sehr reinliche Tiere und vor allem auch bekannte, in Disneys Film „Der König der Löwen“ hat ein Erdmännchen eine Hauptrolle: Timon und derzeitig läuft / lief  auch ein Kinofilm über Erdmännchen:  Wächter der Wüste! Ich könnte stundenlang am Gehege stehen, denn ansonsten gibt es keine Erdmännchen hier in der Umgebung, denn „normalerweise“ leben sie in der Savanne in Südafrika.

img_2093Münster ist ja berühmt berüchtig und bekannt für die Tiere, sei es nun unser Schwan Petra die ein Tretboot liebt – oder unsere Sandy die ja schon desöfteren im Fernsehen war. Sandy ist ein kleiner Pinguin, war schon 2001 in der Harald Schmidt Show, hat schon bei Günther Jauch den Studioboden versaut und auch in zahlreichen anderen Sendungen war Sandy vertreten.

img_2128Sandy geht mit Ihren Freunden auch gerne mal ausserhalb des Geheges spazieren, es finden täglich Rundgänge statt.

Weitere Informationen über Sandy gibt es hier !

Sandy ist übrigens ein Brillenpinguin, kann auf dem Bauch oder auch im stehen schlafen, nicht fliegen, dafür aber sehr gut schwimmen und tauchen.

img_2164 Na, erkannt? Richtig – ein Clownfisch – wie aus „Findet Nemo“ – Dori war auch da, nur leider immer schnell wieder weg, so das die Bilder leider nicht scharf wurden, ich hatte nicht den richtigen Punkt fokusiert, schade – aber ich finde dieses Nemo Bild schon sehr ansehlich, fotografiert durch die Scheibe ohne Polfilter.

img_2461Und hier ist der glücklichste Schnappschuss von heute, eine Möwe (Meins, Meins, Meins…) bei der Fütterung der Robben erwischt, einfach in den Himmel fotografiert und etwas Glück gehabt, das gehört beim fotografieren ja sowieso dazu: Glück und viel Licht – und das wünsche ich euch nun auch…

So und hier sind alle Aufnahmen von heute, ich wünsche viel Spaß beim durchklicken:

Schlagworte: , ,

4 Kommentare zu „Wie fotografiert man am besten im Zoo?“

  1. Sonja sagt:

    Du machst Fotos:
    von toten Fröschen, Dromedare die kacken und irgendwelche Viecher die sich im Intimbereich lecken!!
    Aber die Fotos ansich sind schön.
    Da hat sich das Frieren ja gelohnt!!

  2. Jens sagt:

    grummel – die Viecher sind Erdmännchen…

    Ja, es war in der Tat sehr sehr sehr kalt!

  3. litha sagt:

    hey, sehr coole fotos :)gefällt mir deine seite hier.

  4. anne sagt:

    Hey, deine Fotos aus dem Allwetterzoo gefallen mir wirklich gut. Bin auf deine Seite gestoßen, weil ich auch noch Infos zur Canon EOS 450D suche. Ist ja schon ne superkamera, und ich bin eher ein blutiger Anfänger. Bin mal gespannt, wie meine Bilder (sind sicher auch welche aus dem Allwetterzoo und der Münsteraner Innenstadt dabei) dann werden. Kamera gibts Anfang Februar, bis dahin wird noch viel gelesen…gibt ja einiges an Literatur. Dir auch weiterhin viel Spaß beim Fotografieren mit der „Neuen“!