Barack Obama zieht im Januar ins weiße Haus ein…

…warum erst am 20.  Januar? Weil heute Nacht nur die Wahlmänner gewählt wurden, die im Dezember für Barack Obama stimmen werden, bei der Ãœberzahl ist der Sieg aber nur noch obligatorisch. Die Vereidigung also nur noch Formsache. Bush und Mc Cain haben bereits zum Sieg gratuliert. Wir sind Obama!

Peter Klöppel kennt sich ja aus mit langen Sendungen aus den USA und so hat er es mit einem Kollegen von N24 tatsächlich 6 Stunden durchgehalten. Um ca. 5 Uhr Mitteleuropäischer Zeit stand dann der Sieger fest, es ist „der Wechsel“ Kandidat Barack Obama.

Wer glaubt nun nach dieser Wahl nicht mehr, dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist?

Er sagte immer „Yes we can“ – nun wird er sagen „Yes we did it“ . Ich weiß nicht wer besser für Deutschland ist, aber ich denke das ein Umbruch Platz für neue Ideen schafft. Größe zeigte für mich Mc Cain der zunächst die pfeiffenden Republikaner beruhigte anschließend Obama gratulierte und seine Unterstützung zusagte, schließlich ist und bleibt er ja noch Senator.

Also die Nachricht von Obamas Sieg finde ich persönlich wichtiger als die Trennung von Boris Becker und Sandy Meyer-Wölden , bei den beiden waren nach der schnellen Verlobung ja auch schon Kinder im Gespräch, nun hoffe ich für Boris Becker, dass Sandy Meyer-Wölden nicht schwanger ist, aber auch das Kind würde er (im Falle wenn) dann schaukeln. Er konnte doch dem Medien zufolge schon damals Erfahrungen bei Sandy sammeln ist Sandy doch die Tochter vom leider verstorbenen Ex-Berater von Boris Becker: Axel Meyer-Wölden. Jetzt ist das Geschrei wieder groß: Mediengag – Werbegag – gelungene Werbestrategie um das junge Model / die Designerin / die Moderatorin  zu pushen. Also ich finde, wenn es nicht passt – muss man(n) sich auch mal trennen können…

Genauso wie sich Amerika nun von Bush getrennt hat und Obama mit offenen Armen empfängt…

Kommentieren ist momentan nicht möglich.